Aktuelle Artikel

Das Goethe-Denkmal aus dem Jahr 1883, eine Schöpfung des Stuttgarter Bildhauers Adolf von Donndorf, stand einst vor dem Grandhotel Pupp. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es an den weniger frequentierten Weg (fortan „Goethe-Weg“) stadtauswärts verbannt. Der Bildhauer von Donndorf bezeichnete dieses Werk später als misslungen. Foto: Manuel Rommel

Unser Kolumnist machte kürzlich einen Ausflug in die Karlsbader Region. Dabei verfolgte ihn Johann Wolfgang von Goethe auf Schritt und Tritt.

  • Vlog: Auf dem Veitsberg

    In diesem Teil unserer Video-Reihe "Geheimorte in Prag" erklimmt Lucia den Veitsberg (Vítkov) und genießt zusammen mit Jonas und Tobias die Aussicht über die Stadt.

  • Foto: LE/ Anna Treutlein

    Zum ersten Mal seit 1945 verzeichnet die deutsche Minderheit in Tschechien einen Anstieg ihrer Mitglieder. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Volkszählung von 2021.

  • Der Film „Das Fahrrad" galt als einer der wichtigsten realistischen [DEFA]-Filme der achtziger Jahre. Foto: Goethe-Institut/ DEFA

    Anlässlich des 75-jährigen Gründungsjubiläums der Deutschen Film AG (DEFA) stellt das Goethe-Institut fünf ostdeutsche Filme bis zum 31. Januar kostenlos auf der Plattform „Goethe on Demand“ zur Verfügung.

LandesEcho Print

Titelseite LE 12/2021

In der Dezember-Ausgabe lassen wir das Jahr 2021 Revue passieren, erfahren Sie, was aus den „Aschenbrödel“-Schauspielern geworden ist, lesen Sie mehr zu Alexander Dubček, dem „Gesicht des Prager Frühlings“, der Ende November 100 Jahre alt geworden wäre, wird der Prager Hauptbahnhof 150 Jahre alt, darf die satirische Jahresvorschau von Luboš Palata nicht fehlen: Mit Dingen, die 2022 gewiss nicht passieren…

    Wegweiser

    Forum der Deutschen

    Foto: LE/ Anna Treutlein

    Zum ersten Mal seit 1945 verzeichnet die deutsche Minderheit in Tschechien einen Anstieg ihrer Mitglieder. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Volkszählung von 2021.

    •   Eine der verschleppten Glocken nach über 70 Jahren wieder in ihrer Heimatkirche im tschechischen Pist (Píšt’). Foto: Michael Bujnovský

      Während des Zweiten Weltkriegs verschleppte Kirchturmglocken kehren in ihre Heimat zurück.

    • Das Buch ist im tschechischen Buchhandel für 328 Kronen erhältlich. Foto: Haus der deutsch tschechischen Verständigung

      Die erste deutsche Auflage über den „Misthaus-Besitzer“ verkaufte sich so gut, dass nun eine zweite, intensiv überarbeitete Auflage erschien.

    • Anton Otte (r.) stellt sein Buch

      Die Ackermann-Gemeinde betrauert ihren langjährigen Repräsentanten in Prag. Mit Anton Otte geht ein großer deutsch-tschechischer Brückenbauer, der auch der deutschen Minderheit in Tschechien sehr fehlen wird.

    Gesellschaft

    Vom 11. bis zum 12. März 2022 findet zum 11. Mal die Prager Germanistische Studierendentagung „PRAGESTT “ statt, welche den aktiven Austausch zwischen Germanistik-Studierenden ermöglicht und fördert.

    Politik

    Der Eurocity "Berliner" verbindet die deutsche und tschechische Hauptstadt. Auf dem Abschnitt zwischen Prag und Dresden soll in Zukunft eine Hochgeschwindigkeitsstrecke entstehen. Foto: Deutsche Bahn AG/ Volker Emersleben

    Heute soll das Programm der tschechischen Regierung im Abgeordnetenhaus beschlossen werden. Deutschland wird darin explizit erwähnt. Von enger Zusammenarbeit über die Bahn bis zum Hamburger Hafen – ein Überblick zur kommenden deutsch-tschechischen Zusammenarbeit.

    • Der tschechische Premierminister Petr Fiala. Foto: ČTK/Krumphanzl Michal

      Am Donnerstag hat das Kabinett ihr Regierungsprogramm einstimmig beschlossen, das am Mittwoch in der Abgeordnetenkammer verabschiedet werden soll. Rente, Gewerbesteuer und Pandemie – wir fassen zusammen, was bisher darüber bekannt ist.

    • Am 17. Dezember ernannte Präsident Zeman das Kabinett Petr Fiala zur neuen Regierung. Foto: Pražský Hrad

      Seit Freitagmorgen um 11 Uhr hat die Tschechische Republik eine neue Regierung. Auf die Fünf-Parteien-Koalition um Petr Fiala kommen arbeitsintensive erste Wochen zu.

    • Der designierte Premier Fiala (ODS) bei Verhandlungen mit Präsident Zeman über die neue Regierung. Foto: Twitter/ Jiří Ovčáček

      Präsident Miloš Zeman will die komplette neue Regierung am Freitag ernennen. Auch der ungeliebte Kandidat für das Außenministerium ist dabei.

    Meinung

    Im Mai öffnete sich wieder die deutsch-tschechischer Grenze für den kleinen Grenzverkehr. Foto: ČTK/imago stock & people/Steffen Unger via www.imago-images.de

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch das LandesEcho zieht Bilanz. Hier können Sie noch einmal die meist gelesenen Beiträge auf LandesEcho.cz Revue passieren lassen. Dabei befand sich verständlicherweise die Coronapandemie und die damit verbundenenen Einschränkungen beim Reisen im Mittelpunkt des Interesses. Das Jahr 2021 brachte uns aber auch einen Tornado, den Abschied von einer beliebten Schauspielerin und beinahe eine Lebensmittelquote.

    Wirtschaft

    Die gestiegenen Lebenshaltungskosten machen auch vor dem Rohlík nicht Halt. Foto: Steffen Neumann

    Die Lebenshaltungskosten in Tschechien steigen und steigen. Nun überschritt auch das Nationalgebäck Rohlík die unantastbare 2-Kronen-Grenze.

    Unterwegs

    In diesem Teil unserer Video-Reihe "Geheimorte in Prag" erklimmt Lucia den Veitsberg (Vítkov) und genießt zusammen mit Jonas und Tobias die Aussicht über die Stadt.

    • Die Schlossruine in der Bergstadt Jílové u Prahy. Foto: Detmar Doering

      Wo nach Gold gegraben wird, da lauern Diebe. Deshalb hielt sich lange Zeit der Glaube, die kleine Burg oberhalb des rund 25 Kilometer südlich von Prag gelegenen Dorfes Žampach am malerischen Fluss Sázava sei zum Schutz der Goldgräber in der Umgebung gebaut worden.

    • Bisher rollte der alex über die bayerischen Gleise des Západní expres. Foto: pixabay

      Der Západní expres Prag-München soll pünktlicher und zuverlässiger werden, allerdings wird der bisherige Anbieter ‚alex‘ den bayerischen Teil der Strecke nach dem aktuellen Vergabeverfahren wahrscheinlich verlieren.

    • Der damalige Kaiser-Franz-Joseph-Bahnhof vor ca. 100 Jahren. Foto: Wikipedia/ als gemeinfrei gekennzeichnet

      Der Prager Hauptbahnhof (Hlavní nádraží) befindet sich direkt im Herzen der Stadt. Heute feiert er seinen 150. Geburtstag. 

    Kultur

    Der Film „Das Fahrrad" galt als einer der wichtigsten realistischen [DEFA]-Filme der achtziger Jahre. Foto: Goethe-Institut/ DEFA

    Anlässlich des 75-jährigen Gründungsjubiläums der Deutschen Film AG (DEFA) stellt das Goethe-Institut fünf ostdeutsche Filme bis zum 31. Januar kostenlos auf der Plattform „Goethe on Demand“ zur Verfügung.

    • Ein Einblick in die Innenräume der Ausstellung. Foto: Jiří Nominář

      Das Hultschiner Museum zeigt bis zum 2. Februar 2022 die bisher größte Ausstellung zum Werk und Leben des Hultschiner Malers Johannes Bochenek.

    • Die Norwegische Sängerin Astrid S in ihrer ersten Schauspielrolle als Aschenbrödel. Foto: Bontonfilm

      Heute erscheint in Tschechien eine norwegische Neuverfilmung des altbekannten Märchenfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Eine Kussszene zwischen zwei Männern sorgte in Tschechien für Verwirrung.

    • Insgesamt 18 Mal läuft der Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im deutschen, österreichischen und Schweizer Fernsehen. Foto: Foto: ČTK/Imago Stock & People

      Fans von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ dürfen sich auch dieses Jahr wieder auf den Märchenfilm im Fernsehen freuen. Dabei ist der Film in Deutschland um einiges öfter als in Tschechien zu sehen.

    Im Gespräch

    Das Spiel über die Nachkriegszeit stößt auf internationales Interesse. Bild: Charles Games

    Das Prager Entwicklerstudio „Charles Games“ nähert sich mit dem Videospiel „Svoboda 1945 Liberation“ der Nachkriegszeit in der Tschechoslowakei. Im Zentrum stehen schmerzliche Themen wie die kommunistischen Kollektivierung und die Vertreibung der Deutschen. LandesEcho hat das Spiel, das bald auch in deutscher Sprache vorliegen soll, ausprobiert und mit den Entwicklern gesprochen.

    Kolumne

    Das Goethe-Denkmal aus dem Jahr 1883, eine Schöpfung des Stuttgarter Bildhauers Adolf von Donndorf, stand einst vor dem Grandhotel Pupp. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es an den weniger frequentierten Weg (fortan „Goethe-Weg“) stadtauswärts verbannt. Der Bildhauer von Donndorf bezeichnete dieses Werk später als misslungen. Foto: Manuel Rommel

    Unser Kolumnist machte kürzlich einen Ausflug in die Karlsbader Region. Dabei verfolgte ihn Johann Wolfgang von Goethe auf Schritt und Tritt.

    Zum Anfang