Aktuelle Artikel

Gesundheitsminister Roman Prymula. Foto: ČTK/Šimánek Vít

Gesundheitsminister Roman Prymula wurde am Mittwochabend bei einem Restaurantbesuch gesehen, obwohl diese momentan geschlossen haben. Premierminister Andrej Babiš legte ihm den Rücktritt nahe, was Prymula aber ablehnte. Babiš schlug daraufhin Präsident Zeman Prymulas Entlassung vor. Der wahrscheinliche Nachfolger ist bereits bekannt.

  • Das Autokino Strahov hat bis 5. November geöffnet. Foto: Autokino Strahov

    Die Corona-Pandemie hat den Kulturbetrieb in Tschechien zum Stillstand gebracht. Wer dennoch statt im heimischen Wohnzimmer Filme auf einer großen Leinwand bestaunen möchte, für den gibt es seit dem 21. Oktober bis zum 5. November am Prager Autokino Strahov eine Möglichkeit.

  • Die Karlsbrücke in Prag am Abend. Foto: ČTK/Šimánek Vít

    Einreisen sind nur noch aus triftigem Grund möglich, die Grenzen werden aber nicht kontrolliert.

  • Die neue Statue Maria Theresias im sechsten Prager Stadtbezirk erinnert an eine Schachfigur. Foto: Lara Kauffmann

    In der Nähe der Prager Burg ist die erste Statue der Habsburger Fürstin Maria Theresia in der Tschechischen Republik mit einem Festakt enthüllt worden.

LandesEcho Print

Das LandesEcho 10/2020. Illustration: Jiří Bernard

In der Oktober-Ausgabe erfahren Sie: wie ein ehemaliger Tagebau zum Naherholungsgebiet wird, welchen Einfluss die Coronakrise auf den Tourismus hat, wie das Signal-Festival in diesem Jahr auf den Schutz der Umwelt aufmerksam macht, was Sie in der großen Rembrandt-Ausstellung in der Nationalgalerie Prag sehen können, mehr über den Umweltskandal in der Betschwa. Im Forum der Deutschen lesen Sie: in welchem Zustand sich deutsche Gräber in der Tschechischen Republik…

    Wegweiser

    Forum der Deutschen

    Michal Urban von Antikomplex (links) vermittelte die Buchspende von Franz Kubin an die Wissenschaftliche Bibliothek in Olmütz. Foto: Michal Urban

    Anfang September kam in der Wissenschaftlichen Bibliothek zu Olmütz ein besonderes Geschenk an: Ein Sattelschlepper brachte über zweieinhalb Tonnen Bücher aus der bayrischen Stadt Bamberg. Dabei handelte es sich überwiegend um sogenannte Bohemika und Sudetika, also Bücher, die mit den böhmischen Ländern oder mit den ehemaligen Sudetengebieten verbunden sind. Gespendet hat sie Franz Kubin aus Bamberg, der ursprünglich aus der Region stammt.

    Gesellschaft

    Die neue Statue Maria Theresias im sechsten Prager Stadtbezirk erinnert an eine Schachfigur. Foto: Lara Kauffmann

    In der Nähe der Prager Burg ist die erste Statue der Habsburger Fürstin Maria Theresia in der Tschechischen Republik mit einem Festakt enthüllt worden.

    • Am Stand von "Prostor pro rozvoj" konnten Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene mit ökologischen und recycelbaren Materialien basteln. Foto: Kristýna Šoukalová

      Seit 2012 findet in Prag jährlich das genreübergreifende Musikfestival „United Islands“ statt. Für die diesjährige Ausgabe am zweiten Septemberwochenende war eine „Deutsche Edition“ geplant – mit vielen Musikern aus Deutschland, aber auch Vereinen aus dem Bereich der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit, die mit Ständen bei dem Festival vertreten sein sollten. Da aufgrund von Corona viele Teilnehmer aus Deutschland nicht anreisen konnten, wurden sie kurzerhand vom Verein „Prostor pro rozvoj“ („Raum für Entwicklung“) vertreten.

    • Fotomotiv und Streitobjekt. Ein Gedenkstein für gefallene Soldaten sorgt in Tschechien für Ärger. Foto: Milan Drahoňovský

      Im tschechischen Bad Wurzelsdorf (Kořenov) löst ein Kreuz für Gefallene im Zweiten Weltkrieg einen Streit aus.

    • Die NAO-Roboter können sich vorstellen, ein paar Sätze über die Städte sagen, in denen sie waren, Witze erzählen oder einen kurzen Tanz aufführen. Foto: Lara Kauffmann

      Im Goethe-Institut Prag macht zurzeit ein humanoider Roboter auf seiner Tour durch Europa Halt. In drei Sprachen haben Besucher die Möglichkeit, mit ihm zu kommunizieren, ein Quiz zu lösen oder eine Tanzeinlage zu bestaunen. Ein Jahr lang wird er verschiedene Städte bereisen und an jedem Ort mit neuen Fähigkeiten gefüttert.

    Politik

    Gesundheitsminister Roman Prymula. Foto: ČTK/Šimánek Vít

    Gesundheitsminister Roman Prymula wurde am Mittwochabend bei einem Restaurantbesuch gesehen, obwohl diese momentan geschlossen haben. Premierminister Andrej Babiš legte ihm den Rücktritt nahe, was Prymula aber ablehnte. Babiš schlug daraufhin Präsident Zeman Prymulas Entlassung vor. Der wahrscheinliche Nachfolger ist bereits bekannt.

    • Die Karlsbrücke in Prag am Abend. Foto: ČTK/Šimánek Vít

      Einreisen sind nur noch aus triftigem Grund möglich, die Grenzen werden aber nicht kontrolliert.

    • Seit Mittwoch gilt in Tschechien auch draußen wieder eine Maskenpflicht. Foto: ČTK/Šimánek Vít

      Um einen drohenden Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern, schränkt Tschechien das öffentliche Leben massiv ein. Ab Donnerstag müssen Geschäfte und Dienstleister schließen, die Bewegungsfreiheit wird eingeschränkt.

    • Nach Protesten gegen die Corona-Maßnahmen der tschechischen Regierung kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei. Foto: ČTK/Vondrouš Roman

      Am Sonntagnachmittag demonstrierten auf dem Prager Altstädter Ring einige hundert Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der tschechischen Regierung. Nach dem vorzeitigen Ende der Veranstaltung kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten, darunter vor allem Hooligans, und der Polizei. Es gab mehrere Verletzte und einige Dutzend Festnahmen.

    Meinung

    Senatspräsident Miloš Vystrčil traf sich bei seinem Besuch auch mit Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen. Foto: ČTK/Krumphanzel Michal

    Bislang betrieb Tschechien eine fast schon übertrieben freundliche China-Politik. Der Besuch des Senatspräsidenten Miloš Vystrčil Anfang September auf Taiwan hat das geändert.

    • Angela Merkel empfängt Präsident Emmanuel Macron Anfang der Woche auf Schloss Meseberg nördlich von Berlin. Foto: ČTK/ABACA/Pool/ABACA

      Heute übernimmt Deutschland mit Angela Merkel an der Spitze für sechs Monate die Präsidentschaft in der Europäischen Union. Wegen der Herausforderungen, vor denen Europa gerade jetzt steht, ist das für unseren Kommentator eine glückliche Fügung und große Chance für Europa.

    • Auch ČT24, der Nachrichtensender von Česká televize, hat Marktanteile gewonnen. Foto: ČTK/Šulová Kateřina

      Er ist fast wieder da, der „Kessel Buntes" des DDR-Fernsehens. Nicht ganz, immerhin aber die etwas preiswertere tschechoslowakische Variante, das „Televarieté". Karel Gott und Helena Vondráčková tummeln sich im tschechischen Fernsehen. Die Rede ist vom über Nacht aus dem Boden gestampften Seniorenkanal ČT3.

    • Eben wurde noch das Stempelheft eingeführt. Ab Donnerstag darf dieser Pendler nicht mehr regelmäßig nach Deutschland, Foto: ČTK/Chaloupka Miroslav

      Erst sah es so aus, als mache die tschechische Regierung alles richtig. Doch es mehren sich die unverständlichen Entscheidungen in der Coronakrise. Die Kassierung der Ausnahme für Berufspendler gehört dazu. Die Begründungen sind vorgeschoben, meint Steffen Neumann.

    Wirtschaft

    Mehr als 32 Tonnen tote Fische zog die Feuerwehr aus der Betschwa. Foto: ČTK/Peřina Luděk

    Die Kontaminierung des Flusses Betschwa (Bečva) mit Cyanid, einer giftigen Blausäure, führte in den Regionen Zlin (Zlín) und Olmütz (Olomouc) zu einem massenhaften Fischsterben.

    • Emil Škoda. Foto: Archiv Škoda Transportation

      Alle kennen Škoda als Auto, doch wer kennt Emil Škoda? 1869 kaufte er in Pilsen sein erstes Werk und schuf daraus einen europäischen Maschinenbau- und Rüstungskonzern. Im August jährte sich sein Todestag zum 120. Mal. Wie geht es seinem Firmenimperium in Pilsen eigentlich heute?

    • Die Karlsbrücke im August 2020. Vor allem Touristen aus Deutschland sind wieder in der tschechischen Hauptstadt unterwegs. Im Vergleich zu den Vorjahren wirkt die Karlsbrücke aber noch immer relativ leer. Foto: Manuel Rommel

      Obwohl die Pandemie noch nicht überstanden ist, zeichnen statistische Erhebungen bereits jetzt ein drastisches Bild der Entwicklungen im Tourismussektor. Anfang August veröffentlichte das tschechische Statistikamt (Český statistický úřad) aktuelle Zahlen zu touristischen Besuchen im zweiten Quartal des Jahres. Prag ist am stärksten betroffen.

    • Die Marktkolonnade in Karlsbad (Karlovy Vary). Foto: Živý kraj

      Prag, Karlsbad und Teplitz tun einiges, um wieder Kurgäste zu locken. Auch für deutsche Besucher gibt es Ermäßigungen.

    Unterwegs

    Taus (Domažlice) ist die tschechische Grenzstation mit Übergangsmöglichkeit auf die Nebenbahn Richtung Tachau – Plan bei Marienbad (Planá u Mariánských Lázní). Foto: Andreas Petrak

    Die bayerischen Bahngipfelstürmer im Zwiespalt zwischen Nord- und Süd-Achse.

    Kultur

    Das Autokino Strahov hat bis 5. November geöffnet. Foto: Autokino Strahov

    Die Corona-Pandemie hat den Kulturbetrieb in Tschechien zum Stillstand gebracht. Wer dennoch statt im heimischen Wohnzimmer Filme auf einer großen Leinwand bestaunen möchte, für den gibt es seit dem 21. Oktober bis zum 5. November am Prager Autokino Strahov eine Möglichkeit.

    Im Gespräch

    Die Autorin Nina Dont (31) lebt in der Nähe von Frankfurt am Main. Foto: privat

    Warum Nina Dont sich nun dennoch Autorin ihres Debütromans „Die Stille meiner Heimat“ nennen darf und welche Rolle Südmähren dabei spielt, erzählt sie im LandesEcho-Interview.

    • Ende August verließ Pater Martin Leitgöb seinen Wirkungsort Prag in Richtung Süddeutschland. Foto: Steffen Neumann

      Nach fast zehn Jahren zog Pater Martin Leitgöb mit Wehmut im Herzen von Prag nach Deutschland weiter. Warum er sich dennoch gern verabschiedet hat, warum er Grenzen für heilige Orte hält, warum die Freiheit für ihn ein hohes Gut ist und was er aus Prag mitnimmt erzählt er im Gespräch.

    • Der Reichenberger Journalist und Autor Jan Šebelka - Foto: Petra Laurin

      Autor Jan Šebelka hat ein Buch über Gustav Ginzel, den Besitzer des Misthauses in Klein Iser geschrieben, das bald auch auf Deutsch erscheint. Mit ihm sprach das LandesEcho.

    • Viliam Dočolomanský - Foto: Jan Slavík

      Der Regisseur und Gründer des Ensembles „Farm in der Höhle“ (Farma v jeskyni) Viliam Dočolomanský spricht mit dem LandesEcho über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die unabhängige Theatergruppe.

    Kolumne

    Seit den 1990er Jahren empfängt das Café Louvre seine Gäste wieder in den ursprünglichen Räumlichkeiten. Foto: Lara Kauffmann

    Die Geschichte der tschechischen Hauptstadt ist untrennbar verbunden mit dem Einfluss deutschsprachiger Kultur. Auf ihre Spuren kann man sich mit der Handy-App „SAMSA“ begeben, die unsere Landesbloggerin einmal ausprobiert hat.

    • Das Radetzký-Denkmal auf der Prager Kleinseite um 1900. Foto: Wikimedia Commons (gemeinfrei)

      Er gilt als der größte habsburgische Feldherr: Marschall Josef Wenzel Radetzky von Radetz. Sein Denkmal soll nun bald auf den Kleinseitner Ring in Prag zurückkehren.

    • Durch zwei Tore gelangen Fußgänger sowie Kraftfahrzeuge auf das Gelände. Foto: Lara Kauffmann

      Nicht nur in den Minishops im Zentrum Prags ist der Einfluss der vietnamesischen Minderheit präsent. Am südlichen Zipfel der Stadt befindet sich das vietnamesische Kultur- und Handelszentrum „Sapa“. Unsere Landesbloggerin hat sich dort umgeschaut.

    • Das Kino Aero in Žižkov zieht nicht nur Filmliebhaber an. Foto: Lara Kauffmann

      Der Sommer ist zu Ende, die Temperaturen sinken und die Tage werden kürzer. In der grauen Jahreszeit zieht es – auch in Prag – viele in die Lichtspielhäuser, um dem tristen Wetter zumindest für die Länge eines Films zu entfliehen. Unsere Landesbloggerin hat sich in der Prager Kinoszene umgeschaut.

    Skandal um Gesundheitsminister Prymula

    Gesundheitsminister Roman Prymula wurde am Mittwochabend bei einem Restaurantbesuch gesehen, obwohl diese momentan geschlossen haben. Premierminister Andrej Babiš legte ihm den Rücktritt nahe, was Prymula aber ablehnte. Babiš schlug daraufhin Präsident Zeman Prymulas Entlassung vor. Der wahrscheinliche Nachfolger ist bereits bekannt.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Autokino am Prager Strahov-Stadion geöffnet

    Artikel teilen:

    Die Corona-Pandemie hat den Kulturbetrieb in Tschechien zum Stillstand gebracht. Wer dennoch statt im heimischen Wohnzimmer Filme auf einer großen Leinwand bestaunen möchte, für den gibt es seit dem 21. Oktober bis zum 5. November am Prager Autokino Strahov eine Möglichkeit.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Prag schließt die Grenze für Touristen

    Artikel teilen:

    Einreisen sind nur noch aus triftigem Grund möglich, die Grenzen werden aber nicht kontrolliert.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Statue Maria Theresias in Prag enthüllt

    Artikel teilen:

    In der Nähe der Prager Burg ist die erste Statue der Habsburger Fürstin Maria Theresia in der Tschechischen Republik mit einem Festakt enthüllt worden.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Tschechien verhängt neuen Lockdown

    Artikel teilen:

    Um einen drohenden Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern, schränkt Tschechien das öffentliche Leben massiv ein. Ab Donnerstag müssen Geschäfte und Dienstleister schließen, die Bewegungsfreiheit wird eingeschränkt.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Markus Meckel: „Überzeugungstäter“ der Sozialdemokratie

    Artikel teilen:

    Markus Meckel, der letzte Außenminister der DDR, blickt in seiner Autobiographie auf ein bewegtes Leben im Kontext großer politischer Umbrüche und Widerstand zurück.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Lückenschluss: Taus – Furth im Wald

    Artikel teilen:

    Die bayerischen Bahngipfelstürmer im Zwiespalt zwischen Nord- und Süd-Achse.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Auf deutschen Spuren in Prag – LandesBlog

    Artikel teilen:

    Die Geschichte der tschechischen Hauptstadt ist untrennbar verbunden mit dem Einfluss deutschsprachiger Kultur. Auf ihre Spuren kann man sich mit der Handy-App „SAMSA“ begeben, die unsere Landesbloggerin einmal ausprobiert hat.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Ausschreitungen und Gewalt nach Corona-Demo in Prag

    Artikel teilen:

    Am Sonntagnachmittag demonstrierten auf dem Prager Altstädter Ring einige hundert Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der tschechischen Regierung. Nach dem vorzeitigen Ende der Veranstaltung kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten, darunter vor allem Hooligans, und der Polizei. Es gab mehrere Verletzte und einige Dutzend Festnahmen.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Sliwowitz und Denkmalschutz – Ahoj aus Prag!

    Artikel teilen:

    Die tschechische Küche ist bekanntlich recht schwer. Da braucht man nach dem Essen schon ab und an einen „Magenaufräumer“. Der echte Tscheche kennt da nur ein Rezept, den Sliwowitz.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...
    Zum Anfang