Herrmann Mann - gespielt von Regisseur und Drehbuchautor Lars Smekal - hat den drölfzigsten Hochzeitstag vergessen. Foto: Lars Smekal

Am kommenden Wochenende finden wieder die Prague Film Awards statt. Zum ersten Mal wird mit der Tragikomödie „Herr Herrmann Mann“ auch ein Kurzfilm des deutschen Regisseurs Lars Smekal in Tschechien gezeigt. Im Interview verrät Smekal, was die eigentliche Botschaft des Films ist und was die Geschichte mit Franz Kafka zu tun hat.

Foto: Tomáš Randýsek

Der plötzliche Tod des Übersetzers und Dolmetschers sowie ehemaligen Geschäftsführers des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Joachim Bruss, erfüllt seine Wegbegleiter und Freunde mit tiefer Trauer. Mit ihm geht ein großer Brückenbauer zwischen Deutschen und Tschechen. Ans Herz legen möchten wir Ihnen ein Gespräch, das wir 2017 mit Joachim Bruss geführt haben und nun in memoriam veröffentlichen. Darin erzählt Bruss, wie er als westdeutscher Student die Tschechoslowakei des Prager Frühlings und auch die beginnende Normalisierung erlebt hat, wie er dazu kam, für die Deutsche Botschaft in Prag zu dolmetschen und wie er schließlich Geschäftsführer des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds (von 2010-2017) wurde.

Die deutsch-tschechischen Märchen sind jetzt auch als Hörbuch erhältlich. Foto: Manuel Rommel

Zu Beginn des Jahres gab die Landesversammlung unter dem Titel „In der Welt von Rübezahl und den Wassermännern“ ein deutsch-tschechisches Märchenbuch heraus. Nun ist dieses auch als Hörbuch erschienen. Wir haben mit der Autorin Lucie Römer gesprochen.

Anna Kolářová. Foto: privat

Anna Kolářová ist die neue Vorsitzende der Jugendorganisation der deutschen Minderheit in Tschechien. Im Gespräch berichtet die 24-Jährige von ihren Zielen für JUKON und verrät, was sie antreibt.

Klára Bělíčková. ist 17 Jahre alt und Schülerin am Prager Gymnasium Na Zatlance. Seit drei Jahren engagiert sie sich bei der Jugend-Umweltbewegung Fridays for Future. Foto: Rebecca Cischek

Seit mehr als drei Jahren setzt sich Fridays for Future für den Klimaschutz ein. LandesEcho hat mit Klára Bělíčková vom tschechischen Ableger der Bewegung gesprochen.

Foto: Pixabay

Über die Folgen der Corona-Pandemie für den Tourismus in Tschechien, steigende Preise sowie über touristische Highlights diesen Sommer sprachen wir mit Markéta Chaloupková von CzechTourism Deutschland.

Jan Pecháček in seinem Atelier in Olmütz. Foto: Jan Pecháček

Jan Pecháček (38) aus Olmütz hat einen eher ungewöhnlichen Beruf: Er recherchiert und malt Stammbäume. LandesEcho hat mit dem Historiker und Künstler gesprochen (Abo).

Aufgewachsen in den 1950er Jahren, zählte Bernd Lindner zu den Mosaik-Fans der ersten Stunde. Foto: Bernd Lindner/Herbert Schulze

Der Leipziger Kultursoziologe Bernd Lindner veröffentlichte 2015 die erste autorisierte Biografie über Johannes Hegenbarth, alias Hannes Hegen, den Schöpfer der Comicserie Digedags. LandesEcho sprach mit Lindner über Hegenbarths nordböhmische Heimat, die Anfänge des Mosaik und die Traumfabrik der DDR (Abo).

Die Übersetzung der tschechischsprachigen Märchen ins Deutsche übernahm Martin H. Dzingel. Foto:Nakladatelství Českého lesa

Die Journalistin Lucie Römer hat Märchen der deutschen Minderheit in einem zweisprachigen Buch zusammengestellt. LandesEcho hat mit ihr gesprochen.

Das Spiel über die Nachkriegszeit stößt auf internationales Interesse. Bild: Charles Games

Das Prager Entwicklerstudio „Charles Games“ nähert sich mit dem Videospiel „Svoboda 1945 Liberation“ der Nachkriegszeit in der Tschechoslowakei. Im Zentrum stehen schmerzliche Themen wie die kommunistischen Kollektivierung und die Vertreibung der Deutschen. LandesEcho hat das Spiel, das bald auch in deutscher Sprache vorliegen soll, ausprobiert und mit den Entwicklern gesprochen.

Zum Anfang