Die LandesEcho-Kulturtipps zum Wochende 26. bis 28. Oktober 2018. 

Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT) / FB-Pressebild

Euroregion Elbe/Labe: 20. Deutsch-Tschechische Kulturtage

Seit dem 23. Oktober und noch bis zum 11. November 2018 wird rund um den tschechischen Nationalfeiertag zur 20. Ausgabe der TDKT in der Euroregion Elbe/Labe beiderseits der Grenze eingeladen: 63 Veranstaltungen auf deutscher und 25 Veranstaltungen auf tschechischer Seite.

Wichtigster Themenschwerpunkt der 20. TDKT ist die Gründung der Tschechoslowakei vor 100 Jahren. Das Jubiläum zieht sich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Veranstaltungskategorien und Genres, in denen gezielt Querverbindungen und Zusammenhänge zu diesem aktuellen Thema gesucht, diskutiert und präsentiert werden.

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage wurden 1999 von der Brücke/Most-Stiftung ins Leben gerufen und haben sich mittlerweile zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland entwickelt. In diesem Jahr übernimmt erstmals die Euroregion Elbe/Labe gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum die Organisation des Festivals. Weitere Veranstalter sind die Landeshauptstadt Dresden, das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden sowie die Brücke/Most-Stiftung. Die 20. Tschechisch-Deutschen Kulturtage stehen unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer, des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland S. E. Tomáš Jan Podivínský und des Kulturministers der Tschechischen Republik Antonín Stanìk.

Mehr Informationen finden Sie hier und hier!

Die Schaleks / Ausstellungsplakat

Wanderausstellung »Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie«

Die anlässlich des Entstehens der Tschechoslowakei vor hundert Jahren präsentierte deutsch-tschechische Wanderausstellung von Ralf Pasch und der dazugehörige Kurzdokumentarfilm präsentieren mitteleuropäische Geschichte des 20. Jahrhunderts anhand von fünf Biografien einer deutsch-tschechisch-jüdischen Familie: Alice Schalek arbeitete als berühmt-berüchtigte Kriegsberichterstatterin im Ersten Weltkrieg, aber auch als engagierte Sozialreporterin. Robert Schalek war Richter im Prozess gegen den Hellseher Hanussen. Malva Schalek war eine bedeutende künstlerische Zeugin des Holocaust in Theresienstadt. Ihre Nichte Lisa Fittko wirkte als Widerstandskämpferin und Fluchthelferin, u. a. für den Literaturkritiker und Philosophen Walter Benjamin. Fritz Schalek war ebenfalls im Widerstand, wurde nach der Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 vom Kommunisten zum Dissidenten und nach 1989 Aktivist der deutschen Minderheit.

Eine Ausstellung des Deutschen Kulturforums östliches Europa, entstanden in Kooperation mit dem Collegium Bohemicum, Aussig/Ústí n. L., und dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert-Stifter-Verein, München

25. Oktober bis 4. November 2018
Stadtmuseum Aussig/Ústí n. L.
Masarykova 1000/3, 40001 Ústí nad Labem

Und!

7. November 2018 bis 18. Januar 2019
KUNSTFOYER im Kulturrathaus Dresden
Königstraße 15, 01097 Dresden

Mehr Informationen finden Sie hier!

Ausrufung der Unabhängigkeit der Tschechoslowakei am 28. Oktober 1918 / Archivbild 

100 Jahre Erste Tschechoslowakische Republik

Offizielle Feierlichkeiten in Prag:

27. Oktober ganztägig auf dem Mariannenplatz

28. Oktober 14:00: Festkonzert des Tschechischen Rundfunks auf dem Altstädter Ring

28. Oktober um 19:18 (!) auf dem Prager Wenzelsplatz

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Tschechoslowakei öffnen Prager Museen und Galerien am Wochenende vom 27./28. Oktober mit freiem oder symbolischem Eintritt und Begleitprogrammen.

Dabei sind:
Galerie der Hauptstadt Prag, Museum der Stadt Prag, Museum der Polizei der Tschechischen Republik, Nationalgalerie Prag, Nationales Kulturdenkmal Vyšehrad, Nationalmuseum, Nationales Technisches Museum, Nationales Pädagogisches Museum von J.A. Comenius, Nationales Landwirtschaftsmuseum in Prag, Gemeindehaus, Nationales Literaturdenkmal, Postmuseum und Militärhistorisches Institut in Prag

Mehr Informationen dazu finden Sie hier!

„100 Jahre Geschichte – Die Gründung der Tschechoslowakei 1918"

Die interaktive Ausstellung des Tschechischen Zentrums Berlin in Kooperation mit der Stadt Leipzig gibt bewegende Einblicke in die Politik, Kultur und Gesellschaft zur Zeit der Gründung der Tschechoslowakei, deren 100. Jahrestag am 28. Oktober 2018 gefeiert wird. Die Ausstellung informiert über die damaligen historischen Ereignisse; anhand von Texten, Ton- und Filmaufnahmen kann sich der Betrachter von den eigenen Interessen geleitet im virtuellen Raum bewegen.

Bis 2.11.2018

Neues Rathaus, Untere Wandelhalle

Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig

Mehr über aktuelle kulturelle Ereignisse in Tschechien oder über Tschechien in seinen Nachbarstaaten erfahren Sie in unserer Rubrik Kultur. Schauen Sie doch mal rein!