Foto: Stimmzettel bei der LV-Frühajhrstagung 2016 - Bild: LE/tra

Die Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft deutscher Verbände (AdV) und der Landesversammlung (LV) fand am zweiten März-Samstag in Prag statt. Martin Dzingel, Präsident der LV, stellte die wichtigsten Themen der nächsten Monate vor. Wie bereits bei der letzten Herbsttagung angedacht, wird die Pflege von Friedhöfen mit deutschen Gräbern ein großes Thema in diesem Jahr sein.

Illustration: Justitia

Alle Vereine in Tschechien sind verpflichtet, ihren Namen und ihre Satzung dem „neuen“ Bürgerlichen Gesetzbuch (NBGB) anzupassen. „Neu“ schreibe ich in Anführungsstrichen, da das Meiste in diesem Gesetzbuch gar nicht neu in unserer Geschichte ist. Die meisten Regeln galten bei uns gemäß dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch schon seit 1811.

Logo: Landesversammlung

Die Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik sucht für ihr Medienprojekt „Zukunft durch Erinnern – Die aktuelle Situation der deutschen Minderheit in Tschechien vor dem Hintergrund ihrer Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) einen Kulturassistenten für den Zeitraum vom 1. Mai bis 31. Dezember 2016.

Bildausschnitt: Doku Verschwundene Dörfer

Während des Sommercamps 2015 „Europa verbinden - Jugend bewegen. Die Reise geht weiter“ in Reitendorf (Rapotín) begaben sich 14 Jugendliche unter der Leitung von Romana Janik und Gabriela Nácarová auf die Suche nach der sprachlichen und kulturellen Identität der deutschen Minderheit im Altvatergebirge. Entstanden ist dabei ein beeindruckender Dokumentarfilm.

Foto: Auto mit Kennzeichen "E6erland" - Bild: Richard Šulko

Sie sind alphanumerisch, können also Zahlen und Buchstaben enthalten, haben meist fortlaufenden Charakter und haben ihren festen Platz am Fahrzeug. Die Rede ist von Kraftfahrzeug-Kennzeichen, vulgo „Nummernschildern“. In letzter Zeit ist in die alte Anordnung aber Bewegung geraten.

 

Flyer: Sommercamp 2016

 Das Sommercamp geht nach zwei erfolgreichen Jahrgängen in Polen und Tschechien 2016 in seine dritte Runde vom 3. bis 16. Juli. Diesmal ist Valea lui Liman in Rumänien der Austragungsort für die zweiwöchige Begegnung Jugendlicher der deutschen Minderheiten aus Polen, Rumänien, der Russischen Föderation, Serbien, Ukraine, Ungarn und der Tschechischen Republik. Jetzt ist die Bewerbungsphase für Workshopleiter, Deutschlehrer und Campleitung angelaufen.

 

 

Foto: Karl W. Schubsky bei der Vernissage - Bild: LE/tra

Am letzten Donnerstag startete im Prager Haus der nationalen Minderheiten die Ausstellung „Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet“ auf Einladung des Verbands der Deutschen Region Prag und Mittelböhmen und mit Unterstützung des deutschen  Bundesinnenministeriums mit einer gut besuchten Vernissage. Gäste aus Diplomatie, Medien und Gesellschaft ließen sich in das komplexe und spannende Thema einführen.

 

 

Bildausschnitt: Einladung zur Ausstellung "Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet"

Vom 28. Januar bis zum 11. Februar wird in der Galerie des Hauses der nationalen Minderheiten in Prag die Ausstellung „Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet“ gezeigt. Die zweisprachige, deutsch-tschechische Wanderausstellung widmet sich der heute noch sichtbaren jüdischen Geschichte in Tschechien und Deutschland.

 

Foto: Karlsbad - Bild: Commons/Evlahos

Auch 2016 organisiert das Bildungs- und Sozialwerk (BUSOW) Kuraufenthalte für Senioren der deutschen Minderheit. Die Vereine, Ortsgruppen, sowie einige Grundorganisationen des Kulturverbandes haben schon Unterlagen per Post und per E-Mail bekommen. Die Auswahlbedingungen haben sich gegenüber dem Jahr 2015 nicht geändert.

 

Foto: Oral history Workshop - Bild: Landesversammlung/srö

Wie findet man in seiner Umgebung Zeugnisse der Geschichte und wie sucht man nach ihren Details? Diese Fragen standen im Fokus des Workshops „Oral history“, den die Landesversammlung vom 6. bis 9. November in Trautenau (Trutnov) in Zusammenarbeit mit der Jugendorganisation Jukon, dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und dem Trautenauer Begegnungszentrum veranstaltete.

 

 

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang