Die sdružení Ackermann-Gemeinde lädt am 5. August zu einem deutsch-tschechischen Picknick nach Taus (Domažlice) ein. Neben einem vielfältigen Kulturprogramm soll ein Rekord gebrochen werden. 

Die tschechische sdružení Ackermann-Gemeinde lädt am kommenden Samstag gemeinsam mit der deutschen Ackermann-Gemeinde zu einem deutsch-tschechischen Treffen ein. Offizieller Partner des Treffens sind die Stadt Taus (Domažlice) und dessen Bürgermeister Radek Wiesner. Los geht es um 10.30 Uhr mit einem zweisprachigen Gottesdienst in der Geburtskirche der Jungfrau Maria. Gegen 12 Uhr sind alle Teilnehmenden zu einem Picknick auf dem Marktplatz eingeladen, bei dem  ein neuer Rekord aufgestellt werden soll – die längste deutsch-tschechische Picknick-Tafel. Im Anschluss daran werden ab 13 Uhr unterschiedliche Vertreter aus Kirche, Politik und Zivilgesellschaft zum Thema „Tschechen und Deutsche – wie sieht unsere gemeinsame Zukunft aus?“ sprechen. 

Über den ganzen Tag können sich die Besucherinnen und Besucher auf ein vielfältiges Kulturprogramm freuen. Neben einem Schattentheater, verschiedenen Poetry Slams und einer Führung durch die Ausstellung „Verblichen aber nicht verschwunden“ im Zentrum Hindle, wird es auch ein Konzert der tschechisch-deutschen Kulturwoche „Rohrer Sommer“ geben. Begleitet wird der  Tag mit klassischer Volksmusik und Volkstänzen. Auch für die jüngeren Besucher ist mit verschiedenen Aktivitäten gesorgt. 

Abgerundet wird  der deutsch-tschechische Freundschaftstag mit gemeinsamem Tanz und Gesang. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der sdružení Ackermann-Gemeinde.

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.