Tomáš Bernard in seinem Element / Foto: Richard Neugebauer

In der Reihe „Aktuelle Generation“ stellen sich Vertreter der Deutschen in Tschechien vor. Tomáš Bernard (51) aus Köberwitz (Kobeřice) ist Tischler. Jüngst hat er mit seinem kleinen Unternehmen einen Kredit der Bohemia Troppau erhalten. Dem LandesEcho erzählt er seine Geschichte.

Die Hanakische Tanzgruppe aus Doloplazy bei Olmütz

Im September fanden in Mährisch-Trübau (Moravská Třebová) bereits die 24. Deutsch-Tschechischen Kulturtage statt. Musik in verschiedenen Formen und Farben diente als verbindendes Element zwischen historischen Exkursionen, religiösen Wallfahrten, einer erinnernden Foto-Ausstellung sowie einem abwechslungsreichen Jugendprogramm.

Jan Vokurka in seiner Sauerbrunnenanlage in Maffersdorf / Foto: Archiv Firma Kitl

Der Gablonzer Safthersteller Kitl hat das verfallene Gelände des Maffersdorfer Sauerbrunnens gekauft. Er will die Mineralwasserfabrik am Neiße-Ufer sanieren. Die Renovierung wird viel Zeit, Energie und vor allem Geld erfordern.

Foto: Jahrhunderthalle in Breslau - Bild: tra

Am Samstag feierte die deutsche Minderheit in Polen ihr bereits sechstes großes Kulturfestival in der Breslauer (Wrocław) Jahrhunderthalle. Alle drei Jahre kommen dafür die Deutschen aus dem ganzen Land zusammen.

Logo "Johnny" Klein-Preis

Nur noch wenige Tage bleiben, um sich für den "Johnny" Klein-Preis zu bewerben. Einsendeschluss ist der 01. September 2018. Gesucht werden journalistische, publizistische oder populärwissenschaftliche Beiträge in allen deutsch- oder tschechischsprachigen Medien, die die Kenntnisse von Deutschen und Tschechen übereinander erweitern, das gegenseitige Verständnis in Europa fördern und dabei die Brückenfunktion der deutschen Minderheit in Tschechien würdigen.

Banner: Reichenberg – eine Stadt für alle

Eine Stadt zu sein, die offen ist für alle ihre Bewohner und Besucher, hat sich Reichenberg (Liberec) vorgenommen. Seit sieben Jahren zeigt man dies jährlich auch mit der Veranstaltung „Liberec –jedno město pro všechny“ (Reichenberg – eine Stadt für alle). Die nächste Ausgabe dieses spätsommerlichen Festivals zur Vorstellung von Kulturen jenseits der bekannten tschechischen Traditionen, findet am 31. August statt.

Mit einer großen Abschlusspräsentation ging am 1. August das internationale Sommercamp für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren der deutschen Minderheiten aus Mittel- und Osteuropa zu Ende. Vor dem großen Finale mit Publikum standen aber zwei Wochen Spaß mit alten und neuen Freunden an der Orlík-Talsperre in Mittelböhmen unter dem Motto „Jugend bewegen – Europa gestalten“.

Titel: LandesEcho 8/2018

In der achten Ausgabe des Jahres erwartet Sie:

- ein Rückblick mit Zeitzeugen auf den Prager Frühling 1968 uns sein gewaltsames Ende
- ein Ausblick auf die große Jože Plečnik-Ausstellung in Prag
- ein Einblick in neue Geschäftsideen im nordböhmischen Tagebaugebiet

Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem:

- dem Abschluss des internationalen deutschsprachigen Sommercamps mit über 80 Jugendlichen aus elf Ländern an der Talsperre Orlík
- der Geschichte und Gegenwart des südböhmischen Ortes Zdikau (Zdíkov)
- einem neuen Kulturweg durch das Egerland

Titel: LandesEcho 7/2018

In der siebenten Ausgabe des Jahres erwartet Sie:

- ein Kommentar und Leserbrief zur Reaktion auf die Rede Angela Merkels anlässlich des Gedenktages für Opfer von Flucht und Vertreibung
- ein Interview mit einer der ersten Unterzeichnerinnen des „Manifests der 2000 Worte“ (auch online: hier)
- ein Besuch im neuen Prager Glasmuseum

Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem:

- der Enthüllung des neuen Denkmals für das sogenannte „Hankelager“ in Ostrau (Ostrava)
- einem Austauschprogramm zwischen Zittau und Reichenberg (Liberec)
- dem 17. Böhmerwaldseminar

Zum Anfang