„Milenci“- eines der Werke des tschechischen Ausnahmekünstlers, die in der Ausstellung zu sehen sein werden. Foto: iMucha

Alfons Muchas Kunst kehrt nach sieben Jahren Weltreise in das Prager Gemeindehaus zurück und beeindruckt mit neuer Ausdrucksform. Außerdem in den Kulturtipps: Die Bayerische Repräsentanz lädt dazu ein, dem Schriftsteller Karl Klostermann in einer Ausstellung näher zu kommen, deutsche DJs legen im Kloster Břevnov auf und die tschechische Autorin Alena Mornštajnová ist zu Gast im Prager Literaturhaus.

iMucha – „Die berühmte Sammlung in Bewegung“

„Monaco Monte Carlo“- ein bekanntes Plakat im Jugendstil aus dem Jahre 1897. Foto: iMucha

Er ist wieder da! Mehr als eine halbe Million Menschen weltweit haben die Sammlung des tschechischen Künstlers Alfons Maria Mucha bereits besucht. Mit 180.000 Besuchern in Prag im Jahr 2013 zählt sie als die meistbesuchte Ausstellung der bildenden Künste in der Geschichte der Tschechischen Republik. Nach sieben Jahren kehrt die Sammlung, die ursprünglich der Tennisspieler Ivan Lendel zusammentrug, diesen Sommer in das Prager Gemeindehaus zurück. Dabei dürfen sich Interessierte auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen. Die Ausstellung wird „In Bewegung“ sein und der Künstler dank modernster Technik zu Ihnen sprechen.

Die Werke im Jugendstil werden digital verarbeitet und als animierte Modelle präsentiert. Das einzigartige Ausstellungskonzept ermöglicht es, den Jugendstil in die Gegenwart zu transportieren und gleichzeitig in die vergangene Kunstepoche zu reisen.

„Wir haben die Sammlung nicht nur um etwa siebzig Originalartefakte erweitert, sondern auch die modernsten Technologien für die Gestaltung der Ausstellung verwendet, wodurch die Motive des mehr als 100 Jahre alten Werks von Alfons Mucha buchstäblich zum Leben erweckt werden. Es gibt jedoch noch viel mehr, was die Besucher in Erstaunen versetzen wird, zum Beispiel wird Alfons Mucha selbst mit ihnen sprechen“, erläutert Richard Fuxa, Vorstandsvorsitzender des Stiftungsfonds, der mittlerweile im Besitz der Sammlung ist.

Wann? 21.08. bis 18.09.2020

Wo? Prager Gemeindehaus (Obecní dům)

Eintritt: 190-290

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Ausstellung: „Karl Klostermann – Dichter des Böhmerwaldes“

Eine Ausstellung in der Bayerischen Repräsentanz in Prag widmet sich dem deutsch-tschechischen Schriftsteller Karl Klostermann. Der „Dichter des Böhmerwaldes“ war mit seiner Arbeit besonders um den Dialog zwischen Tschechen und Deutschen des Böhmerwaldes bemüht. Die Ausstellung ist zweisprachig und führt ihre Besucher durch Leben und Werk des Schriftstellers. Klostermann veröffentlichte über 150 Einzeltitel und ist literaturhistorisch dem Realismus zuzuschreiben.

Wann?  Montag bis Freitag, 9-12 Uhr sowie zwischen 13-16 Uhr

Wo? Bayerische Repräsentanz Prag

Eintritt: frei

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Der Karl Klostermann Verein präsentiert die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Bayerischen Repräsentanz. Foto: Karl Klostermann Verein

Der Karl Klostermann Verein präsentiert die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Bayerischen Repräsentanz. Foto: Karl Klostermann Verein

Deutsche DJs im Kloster

Beim „Katarze Festival“ werden bereits zum zweiten Mal historische Gemäuer in Prag künstlerisch bespielt. In diesem Jahr wird das Kloster Breunau (Břevnovský Klášter) zur Kulisse des Kunstfestivals. Das Bestreben der Organisatoren ist es die Einzigartigkeit des historischen Gebäudes durch ein Zusammenspiel von Werken internationaler Künstler, Musik und Menschen zu betonen. Jan Dostál, Oscar Negret, Karolína Vorlíková, Sonya der Mond, Michal Motyčka und Martin Krupa werden mit ihren Werken die Innenräume des Klosters schmücken. Akkustisch werden die Hamburger Musiker ClapCodex, Sarah Fawkes, Hans Hammer und Nina Hepburn in einer Kollaboration mit dem Prager DJ Teresi, das Publikum in eine andere Welt entführen. Das Ziel des Tages ist laut Veranstaltern die „Karthasis – die innere Reinigung des Menschen durch die Verbindung von elektronischer Musik und bildender Kunst“.

Wann? 22.08.2020; 14-22 Uhr

Wo? Kloster Breunau (Břevnovský Klášter)

Eintritt: 350-500 Kč

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das historische Kloster Breunau wird zum Austragungsort des Festivals Katarze. Foto: Katarze

Das historische Kloster Breunau wird zum Austragungsort des Festivals Katarze. Foto: Katarze

Lesung mit Alena Mornštajnová

Unter dem Motto „Literatur unter freiem Himmel“ lädt das Prager Literaturhaus (Pražský literární dům) am 25. August ab 18 Uhr im Park vor dem Sommerpalast von Portheimek in Smíchov zu einer Autorenlesung der tschechischen Autorin Alena Mornštajnová ein. Der Abend reiht sich in die Veranstaltungsserie „Literatur unter freiem Himmel“ („Literatura pod širým nebem“) ein. Im September und Oktober haben Literaturfans noch die Möglichkeit, an vier weiteren Terminen Lesungen im Ambiente der Parkanlage zu erleben.

Die Veranstaltung findet in tschechischer Sprache statt.

Wann? 25.08. ab 18 Uhr

Wo? Park der Villa Portheimka (Letohrádek Portheimka)

Eintritt: frei

Mehr Informationen finden Sie hier.

Die tschechische Autorin Alena Mornštajnová liest im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Literatur unter freiem Himmel“ des Prager Literaturhauses. Foto: Prager Literaturhaus

Die tschechische Autorin Alena Mornštajnová liest im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Literatur unter freiem Himmel“ des Prager Literaturhauses. Foto: Prager Literaturhaus

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.