Am Sonntag, den 27. Februar 2022, demonstrierten auf dem Prager Wenzelsplatz über 80.000 Menschen für eine freie und unabhängige Ukraine und gegen den Angriffskrieg des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Wo kann man sich in Prag richtig gut durch die böhmische Küche schlemmen? Jonas hat die Antwort: In der Gaststätte "U zlatého slona" ("Beim Goldenen Elefanten")! Wer es dort schafft, in einem Jahr 100 Biere zu trinken, wird verewigt. Ob Jonas das schon geschafft hat? Lucia und Tobias testen derweil ihre Leibspeise: Gebackenen Käse!

Das entworfene Badeschiff am Ufer der Moldau. Foto: petrjanda/brainwork

Prags Bürgermeister Zdeněk Hřib befragt die Öffentlichkeit nach Ihrer Meinung bezüglich eines schwimmenden Beckens in der Moldau.

In diesem Teil unserer Video-Reihe "Geheimorte in Prag" erklimmt Lucia den Veitsberg (Vítkov) und genießt zusammen mit Jonas und Tobias die Aussicht über die Stadt.

Die Schlossruine in der Bergstadt Jílové u Prahy. Foto: Detmar Doering

Wo nach Gold gegraben wird, da lauern Diebe. Deshalb hielt sich lange Zeit der Glaube, die kleine Burg oberhalb des rund 25 Kilometer südlich von Prag gelegenen Dorfes Žampach am malerischen Fluss Sázava sei zum Schutz der Goldgräber in der Umgebung gebaut worden.

Bisher rollte der alex über die bayerischen Gleise des Západní expres. Foto: pixabay

Der Západní expres Prag-München soll pünktlicher und zuverlässiger werden, allerdings wird der bisherige Anbieter ‚alex‘ den bayerischen Teil der Strecke nach dem aktuellen Vergabeverfahren wahrscheinlich verlieren.

Der damalige Kaiser-Franz-Joseph-Bahnhof vor ca. 100 Jahren. Foto: Wikipedia/ als gemeinfrei gekennzeichnet

Der Prager Hauptbahnhof (Hlavní nádraží) befindet sich direkt im Herzen der Stadt. Heute feiert er seinen 150. Geburtstag. 

Im Juni und Anfang Oktober fanden zwei Wanderwochenenden mit Jugendlichen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet statt. Foto:Prostor pro rozvoj

 Im Juni und Anfang Oktober fanden zwei Wanderwochenenden mit Jugendlichen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet statt.

Eine Gedenktafel am Gebäude des Neuen Nationalmuseums erinnert seit 2009 an Dubček. Foto: Detmar Doering

Er war die große Leitfigur des Prager Frühlings von 1968. Vor genau 100 Jahren, am 27. November 1921, wurde Alexander Dubček in der slowakischen Stadt Uhrovec geboren.

Zum Anfang