Bild: Státní opera

Diese Woche feiert die deutschsprachige OperDer ferne Klang” Premiere in der Staatsoper, das Filmfestival Jeden Svět” zeigt unter anderem Filme aus Deutschland und im Theater am Geländer widmet sich das erste deutsch-tschechische Kabarett Das Thema- To téma” Erika Mann.

Junk Head (2021). Foto: Future Gate.

Unsere Kulturtipps für das Wochenende und die nächsten Tage bieten die Möglichkeit, in andere Welten einzutauchen: Die Welt der Außerirdischen, die Welt der Wissenschaft oder die Welt des Jindřich Chalupecký.

Václav Neužil (Mitte) spielte den legendären tschechoslowakischen Langstreckenläufer Emil Zátopek. Für seine Darstellung erhielt er einen Böhmischen Löwen. Foto: LuckyManFilms

Der große Gewinner der Verleihung des Böhmischen Löwens (Český lev) am Samstagabend war der Film über den Langstreckenläufer Emil Zátopek. Doch auch dieser Abend stand vor allem unter dem Zeichen der russischen Invasion in der Ukraine.

Die Invasion der russischen Truppen in die Ukraine hat in ganz Tschechien eine Welle der Solidarität ausgelöst. Hier finden Sie eine Auswahl an Aktionen zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine.

Foto: Fotbal je film

Unsere Kulturtipps für das Wochenende und die kommenden Tage bieten kulturelle Vielfalt: Von einem Fußball-Filmfestival über eine Ausstellung zur Architektur des vergangenen Jahrhunderts bis hin zu einer Diskussion über zeitgenössische Literatur.

Foto: Malá Inventura.

In dieser Woche startet das Theaterfestival Malá inventura in der Hauptstadt, Chrudim feiert traditionellen Masopust und die Kunsthalle Prag zeigt zur Eröffnung zwei multimediale Ausstellungen.

Peter Lorre spielt Hans Beckert alias „M“.  Foto: Vědecká knihovna v Olomouci

Unsere Kulturtipps für das Wochenende und die kommenden Tage bieten Unterhaltung in ganz Tschechien: von Karneval in Komotau und Reichenberg über eine Buchvorstellung in Prag bis hin zu einer Filmvorführung in Olmütz.

Die Ausstellung Buddha aus der Nähe führt in die Grundgedanken der buddistischen Lehre ein. Foto: Nationalgalerie Prag, Katarína Hudačinová

Die Nationalgalerie zeigt erstmals ihre Bestände buddhistischer Kunst. Ergänzt werden sie durch Leihgaben aus der Schweiz.

In die Titelrolle des Stücks schlüpft Václav Helšus. Foto; Malé divadlo

Der Februar startet kulturell vielfältig: Alois Nebel feiert Bühnenpremiere, die Landesversammlung der deutschen Vereine tauft ein deutsch-tschechisches Märchenbuch, eine Ausstellung im Österreichischen Kulturforum widmet sich dem „Vergessen“ und das Goethe-Institut Prag fragt sich, ob man Roboter lieben kann.

Das "Slawische Epos" wird noch bis 2026 im Schloss von Mährisch Kromau gezeigt. Foto: ČTK/Šálek Václav

Das epochale Werk des tschechischen Künstlers Alfons Mucha kommt nach einem langen Rechtsstreit für 25 Jahre in den Savarin-Palais am Wenzelsplatz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Prager Frühling und seine Reflexionen im Jubiläumsjahr Adolf Hoffmeister: Propagandistische Idylle (Nachrichten waren Kollaboranten-Druckerzeugnisse), 1972, Sammlung „Neboltai“ (Quatsch nicht!) / Westböhmische Galerie in Pilsen

Der 21. August 1968, der zu den wohl dramatischsten Tagen der jüngsten tschechoslowakischen Geschichte gehört, jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Grund genug, um der damaligen Ereignisse allerorts auf unterschiedlichste Weise zu gedenken. Das LandesEcho stellt Ihnen einige wichtige Aktionen näher vor.

Tschechien erleben: Kulturtipps für 25. bis 31. Januar 2019 Kurzfilm: Ferien von Salomé Richard, 2018, Belgien / Pressebild 14. Prague Shorts

Die LandesEcho-Kulturtipps für die Woche vom 25. bis zum 31. Januar 2019.

Zum Anfang