Foto: Martina Root

Am Wochenende öffnet das Pilsner Amphitheater wieder für Opernliebhaber. Es findet die „Nacht der Oper“ statt. Außerdem gibt es ein Eiscremefestival, beginnt das Tanzfestival „KoresponDance“ und lädt die deutsche Botschaft zum Tag der offenen Tür ein.

Foto: Wikipedia

Früher marschierten in der Kasárna Karlín Soldaten, heute kommen die Menschen für Kultur, Spaß und Gesellschaft. Bis Sonntag feiert das Kulturzentrum seinen fünften Geburtstag (Abo).

Foto: Čojč

Das grenzübergreifende Theaternetzwerk Böhmen Bayern „Čojč“ hat als jüngstes Projekt ein Hörspiel entwickelt, das Sagen aus dem deutsch-tschechischen Grenzgebiet aufgreift.

Foto: Barchan Festival

Am Wochenende findet das Jugendfußballturnier namens Emmerich-Rath-Cup in Prag statt. Zur gleichen Zeit wird in Jamnitz eines der ältesten Mittelalterfeste Mitteleuropas gefeiert, das Barchan Festival. Außerdem startet das Sommerkino des Festivals „Das Filmfest“. Den kompletten Sommer über werden in ganz Tschechien deutschsprachige Filme unter freiem Himmel gezeigt.

Foto: Wikimedia Commons/ Petr Novák (BY-SA 3.0)

Vom 9. bis 12. Juni können Leseratten auf der internationalen Buchmesse Prag die neueste Literatur kennenlernen. Am gleichen Wochenende beleben zahlreiche Musiker und Künstler beim Festival „United Islands of Europe“ die Prager Inseln, diesmal unter dem Sonderthema „Freiheit“. In Pilsen findet außerdem die dritte Ausgabe des beliebten Streetart-Festivals „WALLZ“ statt, für Quiz-Fans gibt es das erste deutsche Pubquiz in Prag und Freitagnacht öffnen sich Kirchen in ganz Tschechien.

Gemütlich Fernsehen im original eingerichteten Wohnzimmer. Foto: Jannik Marthe

Im Herzen von Prag eröffnete im Mai das neue Retromuseum, welches das alltägliche Leben in der damaligen Tschechoslowakei in den 1970er und 80er Jahren darstellt.

Foto: Facebook/ Praha srdce národů 2022

Auch diese Woche bietet das tschechische Kulturmenü wieder einige Hauptgänge. In der Hauptstadt können Sie in den folgenden Tagen traditionelle Volkskunst mit Herz und Leidenschaft genießen, auf einem der größten Veranstaltungen nationaler Minderheiten des Landes. Außerdem: Feierliche Eröffnung der Kursaison in Teplitz, Brünn öffnet im Rahmen des Open-House-Festivals die Türen faszinierender Gebäude, eine MINT-Ausstellung sucht Antworten auf die großen Fragen der Menschheit und in Zlin startet die 62. Ausgabe des Filmfestivals für Kinder- und Jugendliche.

Der Bau eines neuen Konzertsaals in Prag rückt näher. Das dänische Büro Bjarke Ingels Group (BIG) hat den Zuschlag für den Entwurf der neuen Moldau-Philharmonie (Vlatava Philharmonic Orchestra) im Rahmen eines internationalen Architekturwettbewerbs erhalten. Das Gebäude soll nach Plänen der Stadtverwaltung 2032 fertiggestellt werden und rund sechs Milliarden Kronen (ca. 243 Millionen Euro) kosten.

Foto: Elbe Dock

In den kommenden Tagen gibt es in Tschechien einiges zu sehen, hören und kaufen. Das Filmfestival ELBE DOCK endet mit der Vorführung des Stummfilms „A Page of Madness“. Deutlich lauter wird es am in der Deutschen Schule in Prag, wo ein Spendenkonzert für die Ukraine stattfindet. Wer auf der Suche nach einem schicken Designer-Unikat ist, könnte auf dem Design-Markt in Prag-Holešovice fündig werden. Außerdem: Mittelalter-Spaß am Kloster Břevnov und die Rolle der Frau in der Architekturgeschichte.

Josef Abrhám ist tot. Foto: ČTK/Vondrouš Roman

Einer der populärsten tschechischen Schauspieler und Preisträger des Böhmischen Löwens, Josef Abrhám, ist am Montag im Alter von 82 Jahren verstorben. Zu seinen bekanntesten Filmrollen gehörte die Verkörperung des „Phantoms“ Dalibor Vrána im Film „Vrchní, prchni!“ (dt. „Lauf, Ober, lauf!“) aus dem Jahr 1980. Abrhám war mit der Schauspielerin Libuše Šafránková verheiratet, die dem deutschen Publikum vor allem als "Aschenbrödel" bekannt war und letzten Juni nach langer Krankheit verstorben war.

Zum Anfang