Zur Unterstützung der von Russland überfallenen Ukraine hat sich Tschechien zu weiteren Waffenlieferungen entschlossen. Dabei handelt es sich vor allem um leichte Waffen, wie Pistolen und Maschinengewehren.

Tschechien schenkt der Ukraine 30.000 Pistolen, 7.000 Sturmgewehre, 3.000 Maschinengewehre, mehrere Dutzend Scharfschützengewehre und etwa eine Million Schuss Munition im Wert von etwa 188 Millionen Tschechischen Kronen (ca. 7,6 Mio Euro). Das teilte die tschechische Verteidigungsministerin Jana Černochová (ODS) am Samstagvormittag mit. Tschechien werde auch den Transport der Waffen an die von den Ukrainern bestimmten Orte sicherstellen. „Das verschenkte Material gründet auf einer Liste, die wir gestern vom ukrainischen Botschafter erhalten haben“, so Černochová. Die Lieferung werde derzeit vom tschechischen Verteidigungsministerium vorbereitet und solle so bald wie möglich auf den Weg Richtung Ukraine gebracht werden. „Ich möchte dem ukrainischen Volk erneut im Namen der gesamten Regierung unsere Unterstützung ausdrücken. Sie [die Ukrainer] kämpfen wirklich hart und fügen den Russen bedeutende Verluste bei. Sie sind große Krieger und wir stehen hinter ihnen“, drückte sich Černochová aus.

„Es ist eine sehr wichtige Unterstützung“, teilte der ukrainische Botschafter in Prag, Jevhen Perebyjnis, in einem Gespräch mit dem Nachrichtensender ČT24 mit.

Bereits am Freitag hatte die tschechische Regierung beschlossen, der schnellen Eingreiftruppe der NATO 580 Soldaten bereitzustellen. Darüber hinaus hat sich Tschechien bereiterklärt, ukrainische Flüchtlinge aufzunehmen.