Das Treffen am 21./22. Oktober in Troppau (Opava) soll dazu dienen, Deutsch als Kultursprache an Schulen im Ausland zu fördern und einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Die Wettbewerbsteilnehmer sollen sich witzige Texte zu den Cartoons ausdenken. Foto: Bohemia Troppau

Der Wettbewerb „Witzige Texte“ richtet sich an tschechische und deutsche Schülerinnen und Schüler. Zu gewinnen gibt es Gutscheine im Wert von bis zu 140 Euro. Die Teilnahme ist noch bis zum 20. Oktober möglich.

Die fünf Kandidatinnen für den Titel der Auslandsdeutschen 2021.

Dieses Jahr findet die Wahl zur Auslandsdeutschen zum dritten Mal statt. Es ist eine Gemeinschaftsaktion der deutschsprachigen Medien und mittlerweile der bedeutendste internationale Wettbewerb von und für Auslandsdeutsche. Dabei geht es nicht in erster Linie um Schönheit, sondern vor allem um das Engagement für die eigene Kultur.

Die aktuelle BGZ-Leiterin Petra Laurin. Foto: privat

Wer ist die deutsche Minderheit in Tschechien und wo trifft sie sich? In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen das Begegnungszentrum (BGZ) in Reichenberg (Liberec) vor.

Die Hauptkolonnaden in Marienbad. Foto: Manuel Rommel

In der LandesEcho-Septemberausgabe werfen wir unter anderem einen Blick auf das kürzlich mit dem UNESCO-Welterbetitel ausgezeichnete Marienbad. Außerdem: Tschechien vor der Wahl, der Besuch des Bundespräsidenten in Tschechien, das 30-jährige Jubiläum des Nationalparks Böhmerwald und vieles mehr.

In diesem Jahr feiert die Grundschule der deutsch-tschechischen Verständigung in Prag (ZŠ německo-českého porozumění) ihr 30-jähriges Jubiläum. Wir haben einmal die Schülerinnen und Schüler befragt, was ihnen an ihrer Schule gefällt und was sie ihr für die Zukunft wünschen.

Die Målas bei ihrem Auftritt in Miltigau. Foto: Tomáš Leicht.

Nach dreijährigen Rekonstruktionsarbeiten konnte der Egerländer Hof Nummer 18 in Miltigau kürzlich wieder der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Stadt Brünn bedankt sich für das Engagement der BGZ-Leiterin Hanna Zakhari. Foto: Marie Schmerková, Magistrát města Brna

Am 7. September 2021 wurde Hanna Zakhari, die Leiterin des Begegnungszentrums (BGZ) Brünn, für ihre Leistungen im Bereich „Internationale Beziehungen“ mit dem „Preis der Stadt Brünn“ (Cena Města Brna) ausgezeichnet.

Hans „Johnny“ Klein hat viel für die Aussöhnung zwischen Deutschen und Tschechen getan. Foto: Wikimedia Commons/ Bundesarchiv, B 145 Bild-F083495-0022 / Engelbert Reineke (CC BY-SA 3.0 DE)

Bis zum 30. September können Interessierte ihre Arbeiten an die Landesversammlung schicken. Ausgezeichnet werden unter anderem Beiträge, die die "Brückenfunktion" der deutschen Minderheit in Tschechien würdigen.

Der Kinderchor aus Hultschin wird auch in diesem Jahr bei der Kulturellen Großveranstaltung der Landesversammlung auftreten. Foto: Manuel Rommel

Vom 15. bis zum 17. Oktober finden die Konferenz der deutschen Minderheit und die Kulturelle Großveranstaltung der Landesversammlung der deutschen Vereine statt. Hier kommt die deutsche Minderheit zusammen und eingeladene Gäste zeigen Kultur sowie Tradition.

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Ausgabe: Der Kultbahnhof im Wald Bahnhof Jedlová: Ladislav Jakl grüßt den Schnellzug nach Kolín. Foto: Steffen Neumann

In der April-Ausgabe nehmen wir Sie mit zum Kultbahnhof Jedlová, der mitten im Wald liegt, lesen Sie mehr über die Unterstützung für Geflüchtete in Tschechien und zur militärischen Hilfe für die Ukraine, stellen Ihnen den neuen Roman von Kateřina Tučková vor und führen wir ein Gespräch mit Zuzana Schreiberová vom Multikulturellen Zentrum über die Herausforderungen bei der Integration der ukrainischen Geflüchteten.

Zum Anfang