Fröhliche Stunden verbrachten die Anwesenden bei der Karnevalsfeier im Begegnungszentrum Komotau. Foto: Rebecca Cischek

Dem schlechten Wetter am Morgen trotzten die wahren Faschingsfans und kamen am Donnerstag, den 17. Februar, im Begegnungszentrum in Komotau zusammen. Dieses lockte mit einem abwechslungsreichen Programm.

„Holzfäller“, Gemälde von Ferdinand Holler (1910). Foto: Wikimedia Commons/ gemeinfrei

Der Winter ist sehr wichtig für die Holzhauer. Es ist die beste Zeit, um im Wald Bäume zu fällen. 

Titelfoto LE 2/2022: ČTK/Petrášek Radek

In der Februar-Ausgabe stellen wir Ihnen die ersten Ergebnisse der tschechischen Volkszählung 2021 vor, erfahren Sie mehr über die tschechisch-polnischen Einigungen im Konflikt um die Kohlegrube Turów, nehmen wir Sie mit zu hochklassigen Premieren von Tanz, Theater und Musik und schauen wir dem Künstler und Historiker Jan Pecháček aus Olmütz über die Schulter, der es sich zum Beruf gemacht hat, Stammbäume zu recherchieren und illustrieren.

Am Mittwoch, den 9. Februar 2022, Schuldirektorin Zuzana Svobodová und Thomas Meyer vom Goethe-Institut Prag fungierten als Taufpaten. Foto: Manuel Rommelpräsentierte die Landesversammlung ihr kürzlich herausgegebenes deutsch-tschechisches Märchenbuch.

Am Mittwoch, den 9. Februar, präsentierte die Landesversammlung im Haus der nationalen Minderheiten in Prag ihr kürzlich herausgegebenes deutsch-tschechisches Märchenbuch.

Nationale Minderheiten kommen in tschechischen Geschichtslehrbüchern für Schulen bis zur neunten Klasse fast nicht vor.

Die Vorschulklasse beim „Backen“. Foto: Pavla Krummackerová

Die Grundschule der deutsch-tschechischen Verständigung in Prag bietet ab September 2022 offiziell auch Deutschunterricht für Vorschulkinder an.

Titelfoto LE 1/22: Foto: ČTK/ Hájek Ondřej

Das neue LandesEcho 1/2022 ist da! Vor genau 25 Jahren wurde die Deutsch-Tschechische Erklärung unterzeichnet, eines der wichtigsten Dokumente in den deutsch-tschechischen Beziehungen. Nun brachte eine Umfrage teils überraschende Ergebnisse über die Beziehungen beider Länder hervor. Außerdem: Hanuš Hron und seine Zeit im Konzentrationslager Theresienstadt, ein Besuch in der Ausstellung „Buddah aus der Nähe“, wie die deutsche Minderheit bei der Volkszählung abschnitt und ein Gespräch mit der Autorin eines neuen deutsch-tschechischen Märchenbuchs. 

Der Keilberg (Klínovec) ist mit 1243,7 m n.m. die höchste Erhebung des Erzgebirges.Foto: Wikimedia Commons/ Maoman (gemeinfrei)

Auch in diesem Jahr gibt es eine Fortsetzung unserer Sagen-Reihe. Diesmal erwarten Sie Sagen, Legenden und Mythen aus dem Erzgebirge. In unserem ersten Teil der diesjährigen Serie sorgt ein Hund für so manchen Schrecken.

Foto: LE/ Anna Treutlein

Zum ersten Mal seit 1945 verzeichnet die deutsche Minderheit in Tschechien einen Anstieg ihrer Mitglieder. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Volkszählung von 2021.

  Eine der verschleppten Glocken nach über 70 Jahren wieder in ihrer Heimatkirche im tschechischen Pist (Píšt’). Foto: Michael Bujnovský

Während des Zweiten Weltkriegs verschleppte Kirchturmglocken kehren in ihre Heimat zurück.

Zum Anfang