Der wiedergewählte Vorsitzende der AGDM Bernard Gaida (links) bei der Jahrestagung in Berlin, rechts Bernd Fabritius. Foto: Karpatenblatt/O.P.

Anfang November traf sich die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) zu ihrer Jahrestagung in Berlin. Eingeladen wurden die Vorsitzenden der Minderheitenverbände und die Vertreter der Jugendorganisationen der 21 deutschen Minderheiten aus den Ländern Mittel-Ost-Europas und aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Für die Landesversammlung der deutschen Vereine waren Präsident Martin Dzingel und der designierte neue JUKON-Vorsitzende Michal Urban dabei.

Diversity Beats monotony - Vielfalt statt Einfalt. Das Motto von Jukon bestimmte den Abend - Foto: Manuel Rommel

„Vielfalt statt Einfalt“, so lautet das Motto der Jugend- und Kulturorganisation der deutschen Minderheit in Tschechien, kurz: Jukon. Unter diesem Motto - Diversity Beats - stand auch die Party, die am vergangenen Samstag viele junge Leute im Prager Club swim zusammenkommen ließ. Zuvor stand eine Mitgliederversammlung auf der Agenda.

Die Ruine der Klosterkirche Mariakron bei Nacht - Foto: carokraj.cz

„Auf, auf zum fröhlichen Jagen“ oder „Im Wald und auf der Heide“ sind schöne Volkslieder, die uns die Freude am Jagen näherbringen. Dass das Jagen schon in der Vergangenheit den Menschen Freude brachte, können wir auch aus den Sagen aus dem Schönhengster Land (Hřebečsko) erfahren.

Richard Neugebauer am Eingang zum Sitz der Bohemia Troppau, Foto: Steffen Neumann

Richard Neugebauer ist das Gesicht der Bohemia Troppau. Sein Engagement für die deutsche Minderheit ist aber vielfältiger. Eine Annäherung.

Ängsälvor, Nils Blommér, 1850 - Foto: Wikimedia Commons

Nicht nur Wassermännern konnte man im Schönhengster Land früher begegnen, es gab hier auch Wasserfrauen, Wasserhexen, Nixen und Elfen.

Der Kindergarten ist zusammen mit dem Verein der Deutschen in Böhmen - Region Pilsen in einer Pilsner Villa untergebracht - Foto: Junikorn

Insgesamt gibt es in ganz Tschechien etwas mehr als ein Dutzend Kindergärten, in denen Kinder Deutsch lernen können, meistens in Form von Projekttagen, AGs oder auch im Rahmen von Partnerschaften mit Kindergärten in Deutschland. Der Kindergarten Junikorn in Pilsen aber ist etwas ganz Besonderes, denn er ist einer der wenigen komplett zweisprachigen Einrichtungen. Am 8. Oktober feierte Junikorn seinen fünften Geburtstag.

Ein Wassermann - Foto:  Karelj, Nové Město nad Metují Peklo 2011 2, CC BY 3.0

Im Sommer lockt das heiße Wetter alle zu den Teichen, Flüssen und ins Schwimmbad. Heute kennt kaum noch jemand die früheren Bewohner der Gewässer.

Hans Korbel ist in Troppau geboren und hat viel zu erzählen. Foto: Steffen Neumann

Wie in kaum einer anderen tschechischen Stadt ist das deutschsprachige Erbe in Troppau bis heute sichtbar. Ein Stadtspaziergang mit einem besonderen Zeitzeugen.

Das Schönhengster Land - Foto:  Lad.Raj, NS Scheybalových 12, CC BY-SA 3.0

Das Schönhengster Land (Hřebečsko), auch Schönhengstgau genannt, ist eine historische Region an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs war dies die größte deutsche Sprachinsel in der Tschechoslowakischen Republik mit einem reichen Schatz an Sagen und Legenden. Dieses wertvolle kultur- und sprachkulturelle Erbe droht heute verloren zu gehen. Irene Kunc, Leiterin des Begegnungszentrums "Walther Hensel" Mährisch Trübau (Moravská Třebová), trägt für das LandesEcho ausgewählte Sagen zusammen. Diese erscheinen nun jeden Samstag an dieser Stelle.

Die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch auf dem Friedhof von Chodau (Chodov), Foto: Richard Šulko

Das westböhmische Chodau (Chodov) kümmert sich vorbildlich um seine deutsche Vergangenheit. Kürzlich wurde die Grabstätte der Unternehmerfamilie Gasch hergerichtet und wieder gesegnet.

Zum Anfang