Der Historiker Martin Krsek vom Stadtmuseum Aussig mit dem Parka, den Lilli Hornig in der Atacama-Wüste trug. Dahinter ihr Porträt aus Kindertagen. Foto: Steffen Neumann

Lilli Hornig half im Zweiten Weltkrieg die Plutoniumbombe zu entwickeln. Dass die Wissenschaftlerin ihre Wurzeln in Aussig hatte, ist nur wenigen bekannt. Jetzt hilft eine ungewöhnliche Installation beim Erinnern.

Der erste Teil der Zerstörung erfolgt im Mai. Nun ist von der Neysseburg nichts mehr da. Foto: Stadt Jablonec

Die Neysseburg in Gablonz war eines der wenigen Gebäude der humoristischen Herrengesellschaft Schlaraffia. Nun wurde sie abgerissen. Ein jahrelanger Kampf ist verloren und ein wichtiges Zeugnis der Schlaraffia in Böhmen und deutschböhmischer Geschichte überhaupt verschwunden.

Fast vier Monate hat Schnitzer Jaroslav Blažek mit seiner Frau Hana gebraucht, um die neu entdeckte Weihnachtskrippe von Hainspach (Lipová) wieder herzustellen. Foto: Steffen Neumann

Die Weihnachtskrippen sind ein Schatz des böhmischen Niederlands. Nach der Vertreibung der Deutschen verschwand auch dieser Brauch. Doch nun tauchen immer mehr Krippen wieder auf.

Schloss Schweißing - Foto: Pavel Hrdlička/ Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0

Etwa auf halbem Schienenwege zwischen Pilsen (Plzeň) und Eger (Cheb) grüßt Reisende leuchtend gelb-rot das Schloss von Schweißing (Svojšín). Kaum sichtbar liegt der namensgebende kleine Ort am Flusslauf der Mies (Mze), die wenige Kilometer weiter östlich – hinter der Stadt alten Bergstadt Mies (Stříbro) – zum Stausee wird.

Neugierige Schafsherde, Foto: Jana Heenen

Die diesmalige Wandertour war etwas Besonderes. Unsere WanderBloggerin wurde vom LandesEcho-Redakteur und WanderBlog-Leserinnen auf ihrer Tour durch den Böhmischen Karst begleitet. Berge, Schlösser, Ruinen, Höhlen, Aussichten und Schafe: Es war eine Wanderung der Superlative, zugleich aber auch der Abschluss der WanderBlog-Serie.

Mysteriöse Steine - das tschechische Stonehenge? Foto: Jana Heenen

Im Nebel von Blatná traf unsere WanderBloggerin auf mysteriöse Steine, die stark an Stonehenge erinnern. Außerdem fand sie heraus, was Tschechen meinen, wenn sie „auf einen Ausflug fahren“ sagen.

Unsere WanderBloggerin weiß, was man tun muss, wenn man vor etwas Angst hat: sich den Ängsten stellen! Die Konfrontationstherapie, die unsere WanderBloggerin im Böhmerwald in Eigenregie durchführte, barg jedoch ungeahnte Komplikationen. Dafür winkte am Ende eine phänomenale Aussicht bis zu den Alpen als Belohnung.

Schloss Schönhof - Foto: Jana Heenen

Unsere WanderBloggerin stellt sich schon lange eine Frage: Ab wann spricht man von einer Wanderung und nicht mehr von einem Spaziergang? Mögliche Hypothesen für die Beantwortung dieser philosophischen Frage testete sie am Schlösschen Schönhof zwischen Pilsen und Saaz.

Die dreitägige Schienenkreuzfahrt im August 2013 führte die Teilnehmer durch den Karlsbader Bezirk und u.a. nach Petschau - Foto: Frank Barteld

Der Verein „Dialog mit Böhmen“ wurde 2005 in der ehemaligen thüringischen Residenzstadt Greiz gegründet und setzt sich für einen grenzüberschreitenden Dialog zwischen Thüringen, Sachsen und Böhmen ein.

Diesmal folgte unsere WanderBloggerin nicht dem eigenen Wanderinstinkt, sondern der Empfehlung eines LandesEcho-Lesers und erkundete den Oberpfälzer Wald. Durch diesen verläuft eine ganz besondere Grenze. Außerdem laden wir Sie zur ersten LandesEcho-Wandertour ein.

Zum Anfang