Der Film „Corsage” zeigt eine andere Sissi, selbstbewusster, emanzipierter. Foto: Das Filmfest, Alamodefi lm

Schon traditionell zeigt das Festival des deutschsprachigen Films im Herbst aktuelle Produktionen aus drei Ländern. Wir geben einige Empfehlungen.

Die Tschechisch-Deutsche Kurzfilmtournee FEINKOŠT stellt heute in Brünn (Brno) große gemeinsame Fragen. Neben zahlreichen Städten in Deutschland wird es auch noch Vorführungen in Prag, Pilsen (Plzeň) und Reichenberg (Liberec) geben.

Foto: Signal-Festival/Jiří Šebek

Von Donnerstag bis Sonntag (13. bis 16. Oktober) findet in Prag das zehnte Signal-Festival statt. Vier Tage lang können Besucher jeweils von 19 bis 24 Uhr die Stadt als ein Gesamtkunstwerk aus Licht und Schatten erleben.

Der Dresdner Jazzclub Tonne wird auch in diesem Jahr wieder Veranstaltungsort sein. Foto: TDKT/Peter R. Fischer

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage begeben sich auf eine Spurensuche und bieten wieder intensive Kulturerlebnisse.

Poster: Bioscop

Mit „Jan Žižka: Geburt eines Heerführers (international vermarktet als „Medieval“) kam in der vergangenen Woche ein blutiges Mittelalterspektakel um den gleichnamigen tschechischen Nationalhelden und Hussitenanführer auf die Leinwand. Mit einer halben Milliarde Kronen (20,36 Mio. Euro) ist es der teuerste jemals in Tschechien produzierte Film. Mitgewirkt hat neben Hollywood-Größen auch ein bekannter deutscher Schauspieler. Lohnt sich der Gang ins Kino?

Farbenfroh und abstrakt präsentieren sich die Werke von Andrej Bělocvětov im ESAC in Böhmisch Krummau. Foto: EASC

Das Egon-Schiele-Art-Centrum (ESAC) im südböhmischen Böhmisch Krummau (Český Krumlov) zeigt eine große Retrospektive über Andrej Bělocvětov und erinnert an das nahende 100. Geburtsjahr des bemerkenswerten tschechischen Künstlers.

Vladimír Medek, tschechischer Co-Übersetzer der Harry-Potter-Romane, ist tot. Foto: ČTK / Krumphanzl Michal

Vladimír Medek, der tschechische Übersetzer der Harry-Potter-Romane, ist verstorben. Gemeinsam mit seinem Bruder brachte er den Welterfolg der Jugendliteratur nach Tschechien und holte Harry Potter damit nach „Bradavice“ in das Haus „Nebelvír“.

Eine Impression aus der Inszenierung der Kabarettgruppe „To téma“ (Das Thema). Foto: Im Zentrum

Am kommenden Wochenende findet das Festival „Im Zentrum“ in der osttschechischen Stadt Freiwaldau (Jeseník) statt. Drei Tage lang können Besucher deutsch-tschechische Kultur erleben und Werke sowie Ausstellungen verschiedenster Künstler bestaunen.

Hana Zagorová bei einem Auftritt 2017. Foto: ČTK/Deml Ondřej

Eine der bekanntesten Sängerinnen Tschechiens, Hana Zagorová, ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Die neunfache Gewinnerin der Goldenen Nachtigall sang ihre berühmten Lieder auch auf Deutsch.

Die Gründerin des Kulturzentrums Lenka Holíková hofft, mit einer Spendenkampagne genug Geld für eine Erneuerung der Brauerei zusammenzubekommen. Foto: Steffen Neumann

Das Kulturzentrum im nordböhmischen Groß Tschochau (Řehlovice) ist einer der wenigen Orte, an dem seit über 20 Jahren deutsch-tschechische Begegnungen stattfinden. Mit viel Engagement und künstlerischer Improvisation wurden Teile des früheren Meierguts instandgesetzt. Doch nun ist eine große Sanierung fällig. Dafür braucht das Zentrum Unterstützung.

Zum Anfang