Die Januar-Ausgabe 2024 des LandesEcho ist da!
Die Januar-Ausgabe 2024 des LandesEcho ist da!

In unserer Januar-Ausgabe lüften wir das Geheimnis um die Ruinen von Sauersack im Erzgebirge und öffnen das Tor zu einer vergessenen Welt, die eng mit der deutschen Geschichte verbunden ist. Daneben haben wir wieder viele weitere spannende Themen für Sie.

Mitten im Wald des Böhmischen Erzgebirges, nicht weit vom sächsischen Johanngeorgenstadt, ragt ein riesiges Betonskelett aus dem Wald. Es gehört zu den beliebtesten und bekanntesten „Lost Places“ (zu Deutsch: vergessene Orte) in der Tschechischen Republik. Unzählige Ruinenfans lockt es jedes Jahr an, die von der mystischen Atmosphäre des Orts magisch angezogen werden. In der Tat hat Sauersack, auf Tschechisch Rolava, eine düstere Geschichte. Die Nationalsozialisten wollten hier im annektierten Sudetenland Zinn abbauen und setzten Kriegsgefangene zur Zwangsarbeit ein. Nach dem Krieg verfiel der Ort und geriet größtenteils in Vergessenheit. Oliver Hach führt uns durch die Ruinen und erzählt die Geschichte, die heute unter dem Moos verborgen liegt.

Schreckliche Nachrichten aus Prag gingen kurz vor Weihnachten um die Welt. Am 21. Dezember tötete ein Amokläufer im Gebäude der Philosophischen Fakultät der Prager Karls-Universität 14 Menschen und anschließend sich selbst. Der Schock und die Trauer sitzen noch immer tief. Wir berichten vom Gedenken an die Opfer und fassen den aktuellen Stand der Ermittlungen für Sie zusammen.

In unserer Exil-Reihe verfolgen wir das Schicksal der Opernsängerin Marianne Golz, die das Land nach dem Einmarsch der Nationalsozialisten eigentlich verlassen wollte. Am Ende trat sie jedoch dem aktiven Widerstand bei und musste ihren Mut mit ihrem Leben bezahlen.

Daneben begeben wir uns auf die Spuren deutscher Architekten in Prag und erklären, wie „Klein-Berlin“ nach Groß-Prag kam. Eine bewegende Begegnung spielte dabei eine wichtige Rolle.

Im Forum der Deutschen:

  • berichten wir über die geplante Teilnahme der deutschen Minderheit an der EUROPEADA, der Fußball-Europameisterschaft der nationalen Minderheiten,
  • erfahren Sie, wer beim Troppauer Wettbewerb der witzigen Texte den größten Humor bewies,
  • erinnern wir uns mit dem 2022 verstorbenen Gablonzer Fotografen, Autor und Bergsteiger Siegfried Weiss an ein „stilles Isergebirge“,
  • sprechen wir mit dem ifa-Kulturassistenten der Landesversammlung, Vladimír Svoboda, über dessen Tätigkeiten,
  • erfahren wir, wie deutsche und tschechische Jugendliche gemeinsam einen Podcast für das Deutsch-Abitur in Tschechien entwickelten,
  • begeben wir uns nach Hottendorf im Riesengebirge, wo eine neue Adventstradition entstanden ist.

Auf unseren Kulturseiten berichten wir über die baldige Premiere des Opernstücks „Ariadne auf Naxos“, das nach Jahrzehnten wieder nach Prag kommt. Und wir besuchen das Atelier des Künstlerpaars Vladimír und Věra Janoušek.

Außerdem werfen wir einen Blick ins Egerland, wo seit über 100 Jahren Kaolin-Ton abgebaut wird. Vielleicht haben Sie auch Keramikfliesen in Ihrem Zuhause, deren Rohmaterial von dort stammt? Aber auch in vielen anderen Bereichen findet der Rohstoff Anwendung, wie Sie in dieser Ausgabe erfahren.

Unsere Kommentatoren beschäftigen sich mit der (Nicht-)Einführung des Euro in Tschechien und mit den hiesigen Verbindungen der Alternative für Deutschland (AfD).

Wie immer präsentieren wir Ihnen auch in dieser Ausgabe eine Sage. In diesem Jahr begeben wir uns in die Sagenwelt des Altvatergebirges und erklären in der ersten Folge, wie das Gebirge denn eigentlich zu seinem Namen kam. Daneben gibt es natürlich wieder unsere Deutschlernseite sowie unser Gewinnspiel „Landesquiz“. Das letzte Wort hat auch dieses Jahr Schmidts Kater Loisl.

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.