Der traditionell an Pfingsten stattfindende Sudetendeutsche Tag musste in diesem Jahr aufgrund von Corona verschoben werden. Nichtsdestotrotz gibt es am Wochenende ein digitales Programm.

Das diesjährige 71. Pfingsttreffen der Sudentendeutschen, das am kommenden Wochenende eigentlich in Regensburg stattgefunden hätte, wurde aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus auf den November verschoben. Doch auch an den Pfingsttagen bietet die Sudetendeutsche Landsmannschaft ein alternatives Programm auf YouTube an. Der Sprecher der sudetendeutschen Volksgruppe, Bernd Posselt, wendet sich am Samstag ab 11 Uhr über die Online-Videoplattform mit der traditionellen Pfingstbotschaft an seine Landsleute und alle Interessierten. Anschließend geben Aufzeichnungen sudetendeutscher Gruppen einen Einblick in die Bandbreite der Programmvielfalt des Sudetendeutschen Tages. Den YouTube-Kanal der Sudetendeutschen Landsmannschaft finden Sie hier.Digitales Angebot der Sudetendeutschen Landsmannschaft auf YouTube - Foto: Sudetendeutsche Landsmannschaft

"Auf unserem YouTube-Kanal wurden bisher schon Veranstaltungen und Filme übertragen. Diesen Service haben wir weiter ausgebaut und können mit Unterstützung unserer sudetendeutschen Organisationen weitere Videos wie zum Beispiel Mundartlesungen, Vorträge und Konzertauftritte anbieten. Zum Angebot gelangt man ganz einfach auch über unsere Website www.sudeten.de", gab Andreas Miksch, Bundesgeschäftsführer der Sudetendeutschen Landsmannschaft am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

„Kleiner Sudetendeutscher Tag“ im November

Statt des „großen“ Sudetendeutschen Tags an Pfingsten wird es vom 20. bis 22. November 2020 einen „Kleinen Sudetendeutschen Tag“ in München geben, zusammen mit der Verleihung des Europäischen Karlspreises der Sudetendeutschen. Auch die „Sudetendeutsche Jugend“ feiert dann ihr 70-jähriges Bestehen. An Pfingsten 2021, vom 21. bis 23. Mai, findet dann der 72. Sudetendeutsche Tag in Regensburg statt, der mit dem Donau-Fest in der Regensburger Innenstadt verbunden sein wird, was ursprünglich auch für dieses Jahr geplant war. Dass der Sudetendeutsche Tag nicht in der gewohnten Form stattfinden kann, sei laut Posselt in diesem Jahr besonders bedauerlich, schließlich begann die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der damaligen Tschechoslowakei vor genau 75 Jahren.

Die Schönhengster Volkstanzgruppe auf dem Sudetendeutschen Tag 2019 - Foto: Steffen Neumann

Heiligenhof in Bad Kissingen wieder geöffnet

Da ab Pfingsten in Bayern unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften Hotels und Pensionen wieder öffnen dürfen, öffnet auch die vom Sudetendeutschen Sozial- und Bildungswerk betriebene Bildungs- und Begegnungsstätte Heiligenhof wieder ihre Pforten für Gäste und Besucher. Es können individuelle Spaziergänge, Wanderungen, Radtouren etc. unternommen werden. Kinder unterschiedlicher Altersstufen können auf dem Spielplatz des Heiligenhofs spielen sowie den Volleyball- und den Bolzplatz nutzen. Auch die Kuranlagen in Bad Kissingen werden wieder zugänglich sein und das Kurorchester wird täglich mehrere Konzerte spielen. Zudem haben Biergärten, Cafés und Restaurants in der Stadt geöffnet. Allerdings kann vorerst nur eine begrenzte Anzahl an Gästen aufgenommen werden. Mehr Informationen auf der Webseite des Heiligenhofs.