Seit 244 Jahren war es in Prag nicht so heiß wie in diesem Sommer. Das meldet der tschechische Wetterdienst ČHMÚ.

Die Prager Durchschnittstemperatur lag diesen Sommer, also in den Monaten Juni bis August, bei 22,7 °C. Damit gab es 2018 den wärmsten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1775. Auf Platz zwei und drei der heißesten Sommer liegen die Jahre 2003 (22,4 °C) und 2015 (22,3 °C). Der heißeste Sommertag 2018 war mit 30,1 °C der 1. August.

Erhoben werden diese Daten seit 244 Jahren bis heute in dem ehemaligen Prager Jesuiten-Kolleg Clementinum, wo heute auch die Tschechische Nationalbibliothek und das Astronomische Institut der tschechischen Akademie der Wissenschaften ihren Sitz haben.

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.