Titel: LandesEcho 5 / 2015

In der fünften Ausgabe des LandesEcho im Jahr 2015 blicken wir zurück auf 70 Jahre Vertreibung, unterhalten mit dem Historiker Andreas Wiedemann über seine Forschung zur Neubesiedlung des deutsch-tschechischen Grenzgebiets und besuchen das Filmfestival „goEast“ in Wiesbaden.

Im Forum interessieren wir uns für die Bräuche zum Johannistag, blicken zurück auf das Seminar für Leiter der deutschen Verbände in Oberplan (Horní Planá) und stellen Irene Kunc, die Leiterin des Verbandes und Begegnungszentrums in Mährisch Trübau (Moravská Třebová), vor.

Das letzte Wort hat natürlich wieder LandesEcho-Chefkatze Mourinka.

Wenn auch Sie das neue LandesEcho druckfrisch auf den Tisch oder direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion. Details zu Preisen und Versionen finden Sie: hier.

 

 

Teilnehmer unseres Quiz-Gewinnspiels möchten wir darauf hinweisen, auch postalische Einsendungen bitte mit einer E-Mail-Adresse zu versehen. Im Gewinnfall ist sonst eine Benachrichtigung und Zusendung des epapers nicht möglich.

 

{flike}

 

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.