Filmfoto: "Lída Baarová" - Bild: nogup agency

Einer der Sterne am tschechoslowakischen Filmhimmel der Zwischenkriegszeit war zweifelsohne Lída Baarová. Dann wurde allerdings auch Joseph Goebbels auf sie aufmerksam und es entspann sich eine Geschichte, die selbst nach einem Drehbuch klingt. Regisseur Filip Renč sah das ebenso und verfilmte ihr außergewöhnliches Leben unter dem Titel „Lída Baarová“. Der Film startet am 20. Januar 2016 in den tschechischen Kinos.

 

 

 

Ausführlich widmeten wir uns Baarovás Leben und dem Film, der damals noch unter dem Arbeitstitel „Ďáblova milenka“ (Teufelsgeliebte) firmierte, im LandesEcho 2/2015. Einen ersten Eindruck vom fertigen Produkt – angesiedelt übrigens im Genre „Liebesgeschichte“ – bietet der Trailer:


Der Kartenvorverkauf läuft bereits, mehr Informationen zum Film finden Sie auf den offiziellen Facebook-Seiten: hier.

{flike}

 

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.