Mit Ende der Corona-Beschränkungen kehrt auch der Tourismus ins Land zurück. Das zeigen die aktuellen Übernachtungszahlen des Tschechischen Statistikamtes.

Ein Großteil der weltweiten coronabedingten Reisebeschränkungen ist mittlerweile aufgehoben. In Tschechien selbst ist die Pandemie bereits im Frühjahr für beendet erklärt worden. Auch der Tourismus kehrt dadurch langsam wieder zurück. Gegenüber der beiden Vorjahreszeiträume stiegen die Touristenzahlen im zweiten Quartal des Jahres 2022 stark an. Das Niveau aus 2019, also von vor der Pandemie, ist jedoch noch nicht wieder erreicht.

Fünf Millionen Touristen

Im zweiten Quartal dieses Jahres kamen fünf Millionen Menschen in Beherbergungen in Tschechien unter. Das sind 229 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Unter den Gästen waren 3,1 Millionen inländische Touristen und 1,9 Millionen ausländische Touristen. „Die Zahl der inländischen Gäste stieg um mehr als das Doppelte und auch die Zahl der Gäste aus dem Ausland, die untergebracht wurden, war deutlich höher als im Vorjahr", berichtet Marie Boušková, Direktorin der Abteilung Handel, Verkehr, Dienstleistungen, Tourismus und Umweltstatistik des Tschechischen Statistikamtes (Český statistický úřad, kurz ČSÚ).

Inländische Touristen überwiegen

Auch die Übernachtungszahlen stiegen um 190 Prozent auf insgesamt zwölf Millionen Übernachtungen im zweiten Quartal 2022 an. Die Zahl der inländischen Gäste war hier zwar sogar um sieben Prozent höher als noch im zweiten Quartal 2019, die Zahl der ausländischen Gäste lag jedoch noch 36 Prozent unter dem Wert aus 2019: „Die Zahlen der Beherbergungsbetriebe im zweiten Quartal 2022 haben immer noch nicht das Niveau aus der Zeit vor der Pandemie erreicht. Es gibt immer noch einen Mangel an Gästen aus dem Ausland“, erklärt Pavel Vančura, Leiter der Abteilung Tourismus- und Umweltstatistik des ČSÚ.

Das Lieblingsziel der Urlauber in Tschechien blieb dafür unverändert. Die meistbesuchten Ziele waren neben Prag die Regionen Südmähren und Südböhmen. Die meisten ausländischen Touristen verzeichnete mit 73 Prozent die Stadt Prag, während in anderen Regionen mehrheitlich inländische Touristen übernachteten. Die genaue Verteilung der Touristen innerhalb Tschechiens zeigt die nachstehende Grafik.

Umsätze im Dienstleistungsgewerbe steigen

Die Rückkehr der Touristen nach Tschechien wirkt sich auch positiv auf die Umsätze in verschiedenen Dienstleistungssegmenten aus. Das beweisen die aktuellen Zahlen des Tschechischen Statistikamtes. Demnach verzeichnete das Beherbergungs- und Gaststättengewerbe einen Umsatzanstieg um 54,5 Prozent im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch das Gastronomiesegment konnte steigende Umsätze verzeichnen. Der Anstieg betrug dort 37,5 Prozent.