Die Prager Verkehrsbetriebe suchen eine neue Stimme für die Ansagen in den Straßenbahnen und Bussen, da die bisherige Sprecherin Dagmar Jadrová in den Ruhestand geht.

Um die neue perfekte Stimme ausfindig zu machen, initiierten die Prager Verkehrsbetriebe (DPP) eine Umfrage. Auf ihrer Website können Sie sich Hörproben der Stimmen anhören und bis zum 19. Juni 2022 für ihren Favoriten voten. Dafür stehen vier Kandidaten zur Auswahl, jeweils zwei männliche und weibliche, welche von einer Expertenkommission ausgewählt wurden. Die Verkehrsbetriebe betonen zudem, dass die Identitäten der Teilnehmer erst nach der Umfrage veröffentlicht werden sollten, um die Abstimmung nicht zu beeinflussen.

Konkret wird die neue Stimme neben den neuen Haltestellen auch nach und nach die Betriebsansagen der schon bestehenden Verkehrsdurchsagen und Haltestellennamen einlesen. Die Zahl der momentanen Stopps des öffentlichen Nahverkehrs in Prag sowie der Vorortbusse des Prager Verkehrsbundes, beläuft sich auf ungefähr 10.000.

Schon jetzt kann man sich die Stimmen live in Aktion anhören, in einigen Bussen der Linie 136 und Straßenbahnen der Linie 9. In diesen sind die neuen Stimmen mit Aufklebern gekennzeichnet.

Seit 1996 hat die bisherige Sprecherin Dagmar Hazdrová die Ansagen für die Prager Verkehrsbetriebe eingesprochen. Nun zieht sich die eigentliche Radiosprecherin mit 88 Jahren in den Ruhestand zurück.

Das Abstimmungsergebnis soll Ende Juni bekanntgegeben werden. Die ersten Durchsagen mit neuer Stimme werden voraussichtlich ab Ende Oktober zu hören sein.