In der LandesEcho-Juli -Ausgabe informieren wir Sie über die EU-Ratspräsidentschaft Tschechiens, berichten wir über die Rückkehr der Brücke/Most-Stiftung, schreiben wir über Pläne für ein Jüdisches Museum in Brünn und erfahren Sie mehr über Gregor Mendel, den Begründer der modernen Genetik, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt.

Im Forum der Deutschen

  • berichten wir über den ersten Emmerich-Rath-Cup, ein Jugendfußballturnier in Prag,
  • erfahren Sie mehr über den 25. Geburtstag der Koordinierungsstelle Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem,
  • berichten wir von der „Internationalen Denkwerkstatt“ in Preßburg (Bratislava), bei der sich Jugendliche mit den Themen Umwelt und Klimagerechtigkeit auseinandersetzten.

Außerdem begeben wir uns in einer neuen Beitragsreihe auf bergmännische Spuren in den einstigen Ländern der böhmischen Krone und Sie lesen mehr über das zehnjährige Bestehen von „Bilingualis“, einem deutschen Sprach- und Kulturverein für zweisprachige Kinder.

In dieser LandesEcho-Ausgabe können Sie sich über unser großes Sommerrätsel freuen. Daneben gibt es wieder spannende Sagen aus dem Erzgebirge und das knifflige Gewinnspiel „Landesquiz“. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Neueste in Tschechien aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Und das letzte Wort? Das gebührt natürlich Schmidts Kater Loisl.


ECHO 7 2022 titulWerden Sie LandesECHO-Leser(in)!

Sie haben die Wahl. Sie bekommen unser Jahresabo (12 Ausgaben)

  1. als Druckausgabe innerhalb der Tschechischen Republik für 348 CZK jährlich
  2. als Druckausgabe nach Deutschland, Österreich, Schweiz für 44 Euro jährlich
  3. als e-Paper (pdf-Ausgabe) innerhalb der Tschechischen Republik für 324 CZK jährlich
  4. als e-Paper (pdf-Ausgabe) außerhalb der Tschechischen Republik für 28 Euro jährlich

Senden Sie einfach eine e-Mail mit Ihrer Adresse und Ihrem Wunsch-Abo an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik.

Das e-Paper-Abo außerhalb Tschechiens ist ein Förderabo und unterstützt unsere Arbeit durch den Aufpreis zusätzlich. Dadurch kann das LandesEcho auch als Druckausgabe wirtschaftlich schwächere Haushalte in Tschechien erreichen.

Übrigens: Das LandesEcho gibt es in Tschechien auch am Kiosk. Eine Übersicht mit allen Verkaufsstellen finden Sie hier