Die deutsche Minderheit bereitet sich gemeinsam auf das Weihnachtsfest vor. Das Begegnungszentrum (BGZ) Pilsen wurde zur Weihnachtswerkstatt, ins BGZ Havířov kam der Nikolaus.

BGZ wird zur Weihnachtswerkstatt 

Am 25. November 2021 fanden sich handwerklich begeisterte Kinder, Lehrerinnen und Mitglieder des Bundes der Deutschen in Böhmen zum siebten Mal im BGZ Pilsen zusammen, um im Rahmen des Seminars „Wir machen Adventskränze“ Weihnachtsdekorationen zu basteln. 

Dank der Unterstützung seitens des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) konnte der Verein der Deutschen in Böhmen – Region Pilsen, e. V.“ im Pilsner Begegnungszentrum „Karel Klostermann“ schon das siebte Bildungsseminar mit dem Thema Adventskränze durchführen. Sehr nett war dieses Jahr, dass sich auch die Kinder vom deutsch-tschechischen Kindergarten „Junikorn“ beteiligten.

In Zusammenarbeit mit dem Bund der Deutschen in Böhmen, e. V. lud die Vorsitzende des Pilsner Vereins, Terezie Jindřichová, am letzten Donnerstag vor dem ersten Advent die Mitglieder wieder ein, um sich für die Advents- und Weihnachtszeit so richtig vorzubereiten. Mit der Hilfe von Irene Šulková, die bei den Großeinkäufen und vor allem beim Binden der Adventskränze mithalf, konnte es am Nachmittag losgehen. Acht Mitglieder des Bundes der Deutschen in Böhmen nahmen am Seminar teil. Kurz nach Beginn kamen auch noch sechs Kinder aus dem Kindergarten, der sich im Erdgeschoss des Begegnungszentrums befindet, dazu. Gemeinsam wurde fröhlich in Weihnachtsstimmung gebastelt. Die Kinder schmückten dabei einen weihnachtlichen Kerzenhalter mit diversen Dekorationen.

Bei der großen Auswahl an Bastelutensilien wurde gerne zugegriffen. Foto: BZG Pilsen 

Bei der großen Auswahl an Bastelutensilien wurde gerne zugegriffen. Foto: BZG Pilsen 

Die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, neben den Kindern und Lehrerinnen, konnten in drei Stunden den Adventsschmuck für ihre Wohnungen fertigstellen. Den größten Erfolg hatte in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsbaum aus Reisig. Aber auch die vielen anderen Verzierungen bereiteten den Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern viel Freude

Mehrere geschmückte Weihnachtskränze entstanden im Rahmen des gemeinsamen Bastelns. Foto: BGZ Pilsen

Mehrere geschmückte Weihnachtskränze entstanden im Rahmen des gemeinsamen Bastelns. Foto: BGZ Pilsen

Terezie Jindřichová

Nikolausfeier in Havířov

Auch dieses Jahr gab es im BGZ Havířov wieder eine bunte Nikolausbescherung. Doch die Planungen wurden von der Corona-Pandemie erschwert. Aufgrund neuer Maßnahmen konnten statt der geplanten 75 nur 60 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Jeder musste vor dem Betreten der Halle nachweisen, gegen Corona geimpft oder genesen zu sein. Doch die Vereinsmitglieder wurden von der Feier sicherlich nicht enttäuscht. Bei der Ankunft in der Halle erwartete sie ein gedeckter Tisch mit Kuchen, zu dem sie Kaffee oder Tee bestellen konnten. Jeder Tisch hatte einen geschmückten Weihnachtskerzenhalter oder einen kleinen verzierten Weihnachtsbaum. Diese Dinge wurden für die Tombola im Laufe des Abends verwendet.

Der Engel, der Nikolaus, die Teufelin und der Teufel kamen dieses Jahr mit einem Weihnachtskorb. Foto: Slížová HanaUnd so fing das Programm an. Leider konnte unser Chor „Die Haselnuss“ aufgrund von Krankheitsfällen in der Band nicht auftreten. Auch die Kindervorstellung musste abgesagt werden, da einige der Kinder positiv waren und sich in Quarantäne befanden. Es war schade, denn die Kinder des Ensembles „Vonička“ hatten Weihnachtslieder auf Deutsch einstudiert. Aber sie werden bei einer anderen geeigneten Gelegenheit auftreten. Unser Vereinsmitglied Eduard Rakus rettete die ganze Situation: Er sang und spielte deutsche Lieder.

Nach einer kurzen Pause kamen der Nikolaus, der Engel, der Teufel und die Teufelin. Diesmal hatten sie einen Weihnachtskorb auf Rädern dabei, in dem kleine Geschenke für unsere Mitglieder warteten. Wie sich unser Nikolaus herausgeputzt hat, zeigt das Foto. Damit der Teufel nicht traurig ist, hatte er auch noch eine schöne Teufelin dabei. Das Festmahl schmeckte allen und danach spielte unser Musiker bis 20 Uhr. 

Wir hatten die Ehre, den Verein Troppau begrüßen zu dürfen, der zu unserer Feier eingeladen war. Vertreter unseres Vereins reisten wiederum am 9. Dezember 2021 nach Troppau (Opava). Diese schöne Tradition des gegenseitigen Besuchens zu wichtigen Veranstaltungen wollen wir auch in Zukunft fortführen.

Hana Slížová