Nach einer langen Pause arbeitet die deutsche Minderheit aus Eger wieder eng mit den örtlichen Kindergärten zusammen und unterstützt diese beim Deutschunterricht. Alois Rott, Vorsitzender des Bunds der Deutschen – Landschaft Egerland berichtet über die neue Zusammenarbeit.

Ursprünglich hatte Frau Doležalová vor vielen Jahren im Auftrag des Begegnungszentrums (BGZ) in Eger (Cheb) Kontakt zu den örtlichen Kindergärten hergestellt und ein Projekt für den Deutschunterricht für Kinder im Vorschulalter entwickelt. Auch Krista Hrubá hatte dieses Projekt mehrere Jahre fortgesetzt, dann schlief der Kontakt irgendwann ein. Im Oktober 2019 traf ich die ehemalige Direktorin Frau Nedvědová, die traurig war, dass das Projekt Kindern Deutsch beizubringen, beendet war. Wir haben uns geeinigt, dass sie mit der neuen Direktorin des Kindergartens einen Termin vereinbart. Nach einigen Tagen fand dann ein Treffen mit der Direktorin Frau Gregorová statt. Die erste Veranstaltung mit dem Kindergarten fand im Dezember 2019 statt, als die Kinder bei unserem Weihnachtstreffen Weihnachtslieder sangen und Gedichte auf Deutsch vortrugen. Unmittelbar im Januar 2020 begann unsere uneingeschränkte Zusammenarbeit mit zwei Kindergärten und Dank der Deutschen Botschaft in Prag kann der Deutschunterricht weiterhin fortlaufen. Darüber hinaus wurde ein Projekt entwickelt, um die Kindergärten mit Lehrmitteln auszustatten. Dieses Projekt wurde vom Präsidenten der Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik, Herrn Martin Dzingel, und vom Präsidenten des Kulturverbandes, Jiří Vidim, aus Mitteln der Deutschen Botschaft in Prag unterstützt.

Am 9.12.2020 übergaben wir offiziell die Lehrmittel an die Kindergärten. Anwesend waren Ernst Franke, Leiter des BGZ in Eger, und der Vorsitzende des Bunds der Deutschen – Landschaft Egerland, Alois Rott. Jedes Kind bekam ein deutsches Lehrbuch und eine kleine Geschenktüte. Die Augen der Kinder leuchteten. Begrüßt haben sie uns auf Deutsch mit „Guten Tag“ und sie verabschiedeten sich mit einem „Auf Wiedersehen“. Sie sangen außerdem ein Weihnachtslied, um zu zeigen, was sie schon gelernt haben. Es sind sicherlich auch einige Kinder dabei, die deutsche Wurzeln haben.

Ab dem nächsten Schuljahr wird in Eger an der 5. Grundschule der Unterricht einiger Fächer auch in deutscher Sprache stattfinden. Diese Kinder werden dann einen großen Vorteil haben, wenn sie von ihren Eltern an dieser Schule angemeldet werden. Zum Schluss kann ich erfreut feststellen, dass an dem Deutschunterricht der Kinder von Seiten der Eltern ein reges Interesse besteht.