In der Juni-Ausgabe erfahren Sie:

  • wie die Schließung der Grenzen zu mehr Zusammenhalt zwischen Deutschen und Tschechen führte,
  • warum die Dokumentation von Gräbern deutschsprachiger Einwohner in Tschechien wichtig ist,
  • wie sich die westböhmische Stadt Asch nach dem Fall des Eisernen Vorhangs neu erfand,
  • wie die Mariensäule auf den Altstädter Ring zurückkehrte,
  • wie es dem einzigen deutschen Fußballspieler in der höchsten tschechischen Liga in Prag geht.

Im Forum der Deutschen lesen Sie:

  • was Kindern und Erwachsenen in den Ferien in Reichenberg geboten wird,
  • was es heißt, Bäuerin aus Berufung zu sein,
  • warum in Schönlinde Straßen nach böhmendeutschen Persönlichkeiten umbenannt werden,
  • wie Hilfsorganisationen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet gegen die Auswirkungen der Pandemie kämpfen.

Auch in dieser LandesEcho-Ausgabe gibt es wieder einen Veranstaltungskalender, eine Deutschlernseite, Sagen aus dem Kuhländchen und das Gewinnspiel LandesQuiz. Darüber hinaus gibt es weitere Beiträge zu dem Neuesten aus Tschechien, Geschichte und Kultur. Das letzte Wort gebührt natürlich Schmidts Kater Lojzl.

Informationen zu unseren Abo-Konditionen finden Sie hier. Sowie eine Übersicht mit allen Verkaufsstellen in Tschechien hier.