Ab 27. Oktober wird die Einreise nach Tschechien für Ungeimpfte leichter. Reisende aus Risiko- oder Hochrisikogebieten, darunter zählt auch Deutschland, müssen sich nicht mehr in Quarantäne begeben. Die Testpflicht bleibt aber bestehen.

Die Änderungen der Reiseregeln gab Tschechiens Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos, für ANO) am Montag auf einer Pressekonferenz der Regierung bekannt. Bisher mussten sich Reisende aus Risiko- und Hochrisikogebieten in Quarantäne begeben, mit der Möglichkeit der Freitestung frühestens nach dem fünften Tag mit einem zweiten PCR-Test. Die Regelung hatte kürzlich ein Gericht zum 1. November 2021 gekippt, in einer neuen Anordnung des Tschechischen Gesundheitsministeriums, die am Mittwoch, den 27. Oktober, in Kraft tritt, ist die Verpflichtung zur Selbstisolation nicht mehr enthalten. Bestehen bleibt aber die Testpflicht. Bis zum Vorliegen des negativen Testergebnisses sind nicht geimpfte Reisende allerdings verpflichtet, an allen öffentlichen Orten eine FFP2-Maske zu tragen. Weiterhin müssen weiterhin alle Reisende das Einreiseformular auszufüllen.

Die aktuelle tschechische Reise-Ampel vom 22. Oktober 2021. Foto: Ministerstvo zahraničních věcí České republiky

Die aktuelle tschechische Reise-Ampel vom 22. Oktober 2021: Zurzeit sind alle an Tschechien grenzenden Länder als Risikogebiet gelistet. Foto: Ministerstvo zahraničních věcí České republiky

Verschärfung von Corona-Regeln

In Reaktion auf die stark steigenden Corona-Zahlen hat die tschechische Regierung neue Maßnahmen ergriffen. Unter anderem gilt seit dem heutigen Montag am Arbeitsplatz eine FFP2-Maskenpflicht. Zudem müssen ab dem 1. November gastronomische Betriebe anders als zuvor die „3-G-Regel“ kontrollieren. Die tschechische Regierung entschied außerdem, dass Schulkinder in Kreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz höher als 300 sich nach dem Ende der Herbstferien testen lassen müssen. Aktuell träfe dies auf acht Kreise zu.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Tschechien aktuell bei 201. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen war in den vergangenen Wochen stetig angestiegen. Ein neuer Höchststand seit Mitte April wurde am vergangenen Freitag mit 4.240 positiven Tests erreicht. Aufgrund der steigenden Fallzahlen nahm auch das Interesse an einer Corona-Impfung zuletzt wieder etwas zu. Die Quote der vollständig geimpften liegt, mit Stand vom Montag, den 25. Oktober 2021, bei 56,45 Prozent.


banner web schmal

ECHO 10 2021 titul