In der April-Ausgabe

  • nehmen wir Sie mit zum Kultbahnhof Jedlová, der mitten im Wald liegt,
  • lesen Sie mehr über die Unterstützung für Geflüchtete in Tschechien und zur militärischen Hilfe für die Ukraine,
  • stellen Ihnen den neuen Roman von Kateřina Tučková vor, der im Kloster Weißwasser spielt,
  • führen wir ein Gespräch mit Zuzana Schreiberová vom Multikulturellen Zentrum über die Herausforderungen bei der Integration der ukrainischen Geflüchteten.

Im Forum der Deutschen

  • berichten wir über das wohl letzte Treffen der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Vereine und deren Strukturerneuerung,
  • lesen Sie mehr über die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des „Vereins der Deutschen des Teschner Schlesiens”,
  • erfahren Sie, was beim Treffen der Prager Germanistischen Studierendentagung alles geboten war,
  • begeben sich die Teilnehmer einer Diskussion in Oppeln auf die Suche nach Wegen für eine gute Jugendarbeit der deutschen Minderheit.

Außerdem berichten wir von den Aktivitäten der Begegnungszentren und deutschen Vereine und stellen Ihnen Hans Dieter Zimmermanns Memorien „Ein Rückblick auf 80 Jahre. Was ich der Gruppe 47 verdanke: Erinnerungen” (2022) vor.

Auch in dieser LandesEcho-Ausgabe gibt es wieder eine Deutschlernseite, spannende Sagen aus dem Erzgebirge und das knifflige Gewinnspiel „LandesQuiz“. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Neueste in Tschechien aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Und das letzte Wort? Das gebührt natürlich Schmidts Kater Loisl.

Informationen zu unseren Abo-Konditionen finden Sie hier, eine Übersicht mit allen Verkaufsstellen in Tschechien finden Sie hier.