In der Dezember-Ausgabe

  • lassen wir das Jahr 2021 Revue passieren,
  • erfahren Sie, was aus den „Aschenbrödel“-Schauspielern geworden ist,
  • lesen Sie mehr zu Alexander Dubček, dem „Gesicht des Prager Frühlings“, der Ende November 100 Jahre alt geworden wäre,
  • wird der Prager Hauptbahnhof 150 Jahre alt,
  • darf die satirische Jahresvorschau von Luboš Palata nicht fehlen: Mit Dingen, die 2022 gewiss nicht passieren werden.

Im Forum der Deutschen

  • lesen Sie mehr zur Verleihung des „Johnny“ Klein-Preises und dessen Gewinner Jonas Lüth, der in einem Interview mit dem LandesEcho über die Entstehung seines Beitrages und seine Sicht auf die deutsch-tschechischen Beziehungen spricht,
  • erfahren Sie, wie die Begegnungszentren Havířov und Pilsen die Adventszeit begehen,
  • lernen Sie das Hultschiner Museum kennen, welches bis zum 2. Februar 2022 die bisher größte Ausstellung zum Werk und Leben des Hultschiner Malers Johannes Bochenek zeigt,
  • bekommen Sie einen Eindruck von den Olmützer Kulturtagen, die zum siebten Mal die deutschsprachige Kultur in der mährischen Metropole feierten.

Auch in dieser LandesEcho-Ausgabe gibt es wieder eine Deutschlernseite, spannende Sagen aus dem Böhmerwald und das knifflige Gewinnspiel „LandesQuiz“. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Neueste in Tschechien aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Und das letzte Wort? Das gebührt natürlich Schmidts Kater Lojzl.

Informationen zu unseren Abo-Konditionen finden Sie hier, eine Übersicht mit allen Verkaufsstellen in Tschechien finden Sie hier.