Foto: Offenes Nähkästchen - Bild: Commons/Frank Vincentz, GFDL

In der neugegründeten Bibliothek der Dinge im Prager Goethe-Institut dreht es sich heut rund um die Welt der selbstgemachten Mode: Kleider reparieren, anpassen und letztendlich wiederverwenden. Tipps & Tricks von erfahrenen Kleidermachern helfen dabei, auch „Upcycling“ zu thematisieren, denn Kleider müssen nicht immer aus umweltbelastenden Materialien bestehen und erst recht nicht neu sein.

Das Programm beginnt um 17 Uhr mit einer Kleider-Tausch-Party, wo man mithilfe seiner ungetragenen Kleider anderen eine Freude machen kann. Im Anschluss zeigt Martina Nováková mit ihrer Nähmaschine, wie man mit einfachen Kniffen Kleider aus der Altkleidersammlung retten kann.

Um 19 Uhr wird der estnische Dokumentarfilm „Aus der Mode“ gezeigt, der sich der Frage „Warum ist Recycling-Mode nicht längst im Mainstream angekommen?“ widmet. Zudem behandelt er die heutige Wegwerfgesellschaft und die damit verbundene Kurzlebigkeit mancher Kleidungsstücke.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf den Seiten des Goethe-Instituts: hier.

{flike}

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.