Titel: LandesEcho 7/2018

In der siebenten Ausgabe des Jahres erwartet Sie:

– ein Kommentar und Leserbrief zur Reaktion auf die Rede Angela Merkels anlässlich des Gedenktages für Opfer von Flucht und Vertreibung
– ein Interview mit einer der ersten Unterzeichnerinnen des „Manifests der 2000 Worte“ (auch online: hier)
– ein Besuch im neuen Prager Glasmuseum

Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem:

– der Enthüllung des neuen Denkmals für das sogenannte „Hankelager“ in Ostrau (Ostrava)
– einem Austauschprogramm zwischen Zittau und Reichenberg (Liberec)
– dem 17. Böhmerwaldseminar

 

Mit dabei ist auch wieder unsere Deutschlernseite für Anfänger und Fortgeschrittene. Das letzte Wort hat natürlich wie immer LandesEcho-Chefkatze Mourinka, die diesmal über Kaninchen, Diplomarbeiten und Blindgänger sinniert.

Wenn auch Sie das aktuelle LandesEcho druckfrisch auf den Tisch oder als pdf direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion. Details zu Versionen und Preisen finden Sie auf unserer Webseite: hier.

Werden Sie noch heute LandesECHO-Leser.

Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik. Für weitere Informationen klicken SIe hier.