Die neuesten Artikel

Das Königsfelder Brünnlbad - Foto: Irene Kunc

Leise rieselt der Schnee… Wo das jetzt nicht der Fall ist, dort stelle man sich einfach mal vor: Draußen ist alles weiß, der Himmel ist grau, es ist kalt und den ganzen Tag schneit es. Daheim aber ist es gemütlich, wie in früheren Zeiten, als noch das Feuer in den Öfen lustig knisterte und der späte Nachmittag die richtige Zeit zum Sagen erzählen war.

  • František Dostál ist der "König der tschechischen Straßenfotografie" - Foto: František Dostál/Salón české fotografie

    Für Fans der Straßenfotografie halten wir in den Kulturtipps eine interessante Ausstellung bereit. Der Salon der tschechischen Fotografie zeigt u.a. Werke von František Dostál, dem „tschechischen König der Straßenfotografie“. Außerdem in den Kulturtipps: im Museum Kampa widmet sich eine Ausstellung der Vielfältigkeit von Strukturen, eine alte Brauerei wird mit neuem Leben erfüllt, das Kunstzentrum Bubec lädt zu einer adventlichen Vernissage ein, der Fall der Berliner Mauer kommt auf Prager Bühnen und sächsische Weihnachtstraditionen lassen sich bald auch in Prag erleben.

  • Ob Lesungen oder Theaterstücke - bei der langen Nacht der kurzen Texte sind alle künstlerischen Kurzformen erlaubt - Foto: Renáta Foltysová (OKO - Opavská kulturní organizace)

    Es musste erst Abend werden in Troppau, ehe sie beginnen konnte: „Die langen Nacht der kurzen Texte“. Die Sprache ist deutsch. Sonst ist alles erlaubt, Hauptsache natürlich, man fasst sich kurz.

  • Albrecht Dürer, Das Rosenkranzfest, 1506, Foto: Nationalgalerie Prag

    Die Nationalgalerie in Prag hat ihre Sammlung alter Kunst im Schwarzenberg-Palais wiedereröffnet. Dabei kam es zu einigen Veränderungen.

LandesEcho Print

LE 11/2019 - Illustration: Jiří Bernard

In der November-Ausgabe erfahren Sie: wie sich Angehörige der deutschen Minderheit an das Ende des Sozialismus erinnern und warum in Teplitz die Samtene Revolution schon etwas früher begann, wie ein Theaterstück von Václav Havel nach über 40 Jahren neue Zuschauer findet, welche Legende im nächsten Jahr ein Comeback feiert, wo Jan Palach ein Museum gewidmet wird. Im Forum der Deutschen…

    Der Wegweiser zum LandesEcho-Kiosk

    Forum der Deutschen

    Das Königsfelder Brünnlbad - Foto: Irene Kunc

    Leise rieselt der Schnee… Wo das jetzt nicht der Fall ist, dort stelle man sich einfach mal vor: Draußen ist alles weiß, der Himmel ist grau, es ist kalt und den ganzen Tag schneit es. Daheim aber ist es gemütlich, wie in früheren Zeiten, als noch das Feuer in den Öfen lustig knisterte und der späte Nachmittag die richtige Zeit zum Sagen erzählen war.

    • Ob Lesungen oder Theaterstücke - bei der langen Nacht der kurzen Texte sind alle künstlerischen Kurzformen erlaubt - Foto: Renáta Foltysová (OKO - Opavská kulturní organizace)

      Es musste erst Abend werden in Troppau, ehe sie beginnen konnte: „Die langen Nacht der kurzen Texte“. Die Sprache ist deutsch. Sonst ist alles erlaubt, Hauptsache natürlich, man fasst sich kurz.

    • Die Gablonzer Orgel wird von Eule Orgelbau aus Bautzen restauriert - Foto: Nadační fond Jablonecké varhanyOrgel wird von einer Familienfirma in Bautzen restauriert - Foto: Nadační fond Jablonecké varhany

      Die Orgel in der Gablonzer Herz-Jesu-Kirche ist ein seltenes Instrument. Nach fast 90 Jahren war es aber vom Holzwurm befallen und nicht mehr nutzbar. Nun wird die Orgel von der Bautzener Firma Eule Orgelbau restauriert.

    • Vielleicht hat es einmal so ausgesehen - das versunkene Schloss von Reichenau - Foto: Enrique Meseguer auf Pixabay

      Es war einmal eine Zeit, da an langen Winterabenden in vielen Dörfern des Schönhengster Landes (Hřebečsko) Federn geschlissen wurden. Dazu kamen Frauen und junge Mädchen in verschiedenen Häusern zusammen, um günstige Federbetten für ihre Aussteuer zu beschaffen. In den Arbeitspausen gab es Kaffee und Krapfen, während der Arbeit der Mädchen am Federnschleißen erzählte man sich Geschichten. Es wurde viel gelacht und gesungen.

    Gesellschaft

    Tomáš Kubíček, Direktor der Mährischen Landesbibliothek in Brünn und Achim Bonte, Direktor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) (v.l.n.r.) - Foto: Archiv MZK

    Digitalisierung, Mitarbeiteraustausch und Kulturprojekte. Die Sächsische Landesbibliothek – Staats und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und die Mährische Landesbibliothek Brünn haben gemeinsam viel vor und einen Vertrag über ihre Zusammenarbeit unterzeichnet.

    • Mit einem Escape-Game reisten die Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums in das Jahr 1989 und erlebten am Ende die Samtene Revolution - Foto: Manuel Rommel

      Schlange stehen für Apfelsinen? „Westmusik“ und Jeans in der Schule verboten? Hinter dem Rücken die Arme verschränken? Wie es war, im Sozialismus zu leben und in Zeiten des Sozialismus in die Schule zu gehen, das konnten die Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums am Freitag vor dem 30. Jahrestag des Beginns der Samtenen Revolution am eigenen Leib nachempfinden. Mit einem sogenannten Escape-Game eröffnete die Schule ihre Projektwoche zum Thema „30 Jahre Freiheit“.

    • Im Foyer der Deutschen Schule Prag herrschte ein reges Treiben - Foto: Manuel Rommel

      Wie es nach dem Abitur weitergehen kann, dazu konnten sich Schüler der Deutschen Schule Prag (DSP) beim „Tag der Universitäten“ informieren. Mehr als 20 Hochschulen aus Deutschland, Österreich und Tschechien boten den Schülern einen Einblick in Studienmöglichkeiten und die Chance, ihre zukünftige Alma Mater kennenzulernen.

    • Das Elbetal bei Tetschen gehört zu den Landsschaftsschutzgebieten in Tschechien - Foto:  che, Labe udoli, CC BY-SA 2.5

      „Die Zukunft ist jetzt – Gemeinsam nachhaltig handeln“ lautet das Jahresthema des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds für das Jahr 2020. In diesem Jahr möchte der Zukunftsfonds eine verstärkte deutsch-tschechische Zusammenarbeit und einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch in den Bereichen Ökologie, Klima- und Naturschutz, Umweltbildung und Nachhaltigkeit anstoßen. Deutsch-tschechische Projekte in diesen Bereichen werden verstärkt gefördert.

    Kultur

    František Dostál ist der "König der tschechischen Straßenfotografie" - Foto: František Dostál/Salón české fotografie

    Für Fans der Straßenfotografie halten wir in den Kulturtipps eine interessante Ausstellung bereit. Der Salon der tschechischen Fotografie zeigt u.a. Werke von František Dostál, dem „tschechischen König der Straßenfotografie“. Außerdem in den Kulturtipps: im Museum Kampa widmet sich eine Ausstellung der Vielfältigkeit von Strukturen, eine alte Brauerei wird mit neuem Leben erfüllt, das Kunstzentrum Bubec lädt zu einer adventlichen Vernissage ein, der Fall der Berliner Mauer kommt auf Prager Bühnen und sächsische Weihnachtstraditionen lassen sich bald auch in Prag erleben.

    • Albrecht Dürer, Das Rosenkranzfest, 1506, Foto: Nationalgalerie Prag

      Die Nationalgalerie in Prag hat ihre Sammlung alter Kunst im Schwarzenberg-Palais wiedereröffnet. Dabei kam es zu einigen Veränderungen.

    • Szene aus dem Theaterstück "Die Vertreibung der Gerta Schnirch" - Foto: PARTIDA

      Ein Theaterstück bringt das in Tschechien zu großen Teilen noch immer tabuisierte Thema der Vertreibung der Deutschen auf die Bühne und versucht, das schwere Kapitel aus der gemeinsamen deutsch-tschechischen Vergangenheit aufzuarbeiten. Außerdem in unseren Kulturtipps: Das Ein-Mann-Kabarett „Iluzionista“, die Design-Days in Reichenberg, das Ballett Leonce & Lena, Šlitr zu Gast in der Villa Pellé und Bauhaus am Goethe-Institut.

    • Blick in das Juwelenzimmer vor dem Raub, Foto: SKD/David Pinzer

      Kunstdiebe drangen am Montagmorgen in das Dresdner Grüne Gewölbe ein und raubten drei wertvolle Juwelen-Garnituren aus der Sammlung von Kurfürst August dem Starken. Für Sachsen stellen sie so etwas wie die Kronjuwelen auf der Prager Burg dar.

    Unterwegs

    Neugierige Schafsherde, Foto: Jana Heenen

    Die diesmalige Wandertour war etwas Besonderes. Unsere WanderBloggerin wurde vom LandesEcho-Redakteur und WanderBlog-Leserinnen auf ihrer Tour durch den Böhmischen Karst begleitet. Berge, Schlösser, Ruinen, Höhlen, Aussichten und Schafe: Es war eine Wanderung der Superlative, zugleich aber auch der Abschluss der WanderBlog-Serie.

    • Mysteriöse Steine - das tschechische Stonehenge? Foto: Jana Heenen

      Im Nebel von Blatná traf unsere WanderBloggerin auf mysteriöse Steine, die stark an Stonehenge erinnern. Außerdem fand sie heraus, was Tschechen meinen, wenn sie „auf einen Ausflug fahren“ sagen.

    • Aussicht auf den Großen Arber - Foto: Jana Heenen

      Unsere WanderBloggerin weiß, was man tun muss, wenn man vor etwas Angst hat: sich den Ängsten stellen! Die Konfrontationstherapie, die unsere WanderBloggerin im Böhmerwald in Eigenregie durchführte, barg jedoch ungeahnte Komplikationen. Dafür winkte am Ende eine phänomenale Aussicht bis zu den Alpen als Belohnung.

    • Schloss Schönhof - Foto: Jana Heenen

      Unsere WanderBloggerin stellt sich schon lange eine Frage: Ab wann spricht man von einer Wanderung und nicht mehr von einem Spaziergang? Mögliche Hypothesen für die Beantwortung dieser philosophischen Frage testete sie am Schlösschen Schönhof zwischen Pilsen und Saaz.

    Meinung

    Wenzelsplatz November 1989, Foto: ČTK

    Heute vor 30 Jahren wurde ein friedlicher Marsch von tausenden Studenten in der Prager Nationalstraße (Národní třída) brutal niedergeschlagen. Der dramatische Abend bedeutete den Anfang der Samtenen Revolution. Für unseren Autor Hans-Jörg Schmidt war sie der Auslöser, als Korrespondent nach Prag zu wechseln.

    • Bundesautobahn 9 bei Garching - Foto: Von Rl91 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4591786

      Auf tschechischen Autobahnen gilt – anders als in Deutschland – ein gesetzliches Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde. Ob sich das bald ändern sollte, kommentiert Hans-Jörg Schmidt im LandesECHO.

    • Wahlplakate in Sachsen, Foto: Steffen Neumann

      Das Ergebnis der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg hat viele schockiert, obwohl das Erstarken der AfD absehbar war. Dagegen haben die amtierenden Parteien die Chance die Regierungen wenn auch mit einem dritten Partner fortzuführen. Dass diese Chance auch genutzt wird, ist noch lange nicht sicher und die eigentliche Herausforderung. Am Ende wird nur zählen, ob die AfD für Wähler weniger attraktiv wird.

    • Die Ackermann-Gemeinde in Landshut - Foto: Ackermann-Gemeinde

      Nomen est omen. Die Ackermann-Gemeinde knüpft namentlich an eines der grundlegendsten Werke der mittelalterlichen deutschen Literatur an, den „Ackermann aus Böhmen“. Verfasst wurde es von Johannes von Saaz, tschechisch Janz z Žatce, und beschreibt ein leidenschaftliches Streitgespräch zwischen einem Ackermann mit dem Tod und eigentlich auch mit Gott, darüber, warum seine junge, schöne Frau nach der Geburt ihres Kindes sterben musste. Es geht um die Frage der Gerechtigkeit. Am Ende findet sich der Ackermann aber durch das Treffen mit Gott mit dem Schicksalsschlag ab und akzeptiert ihn.

    Politik

    Tausende Flüchtlinge harrten im Spätsommer 1989 über Wochen in der Deutschen Botschaft Prag aus. Foto: Josef Ptáček

    Die Besetzung der deutschen Botschaft in Prag 1989 durch DDR-Deutsche war der wohl wichtigste Meilenstein auf dem Weg zum Fall der Berliner Mauer. Die Ostdeutschen stimmten an der Moldau mit den Füßen ab, um in die Freiheit zu gelangen.

    • Věra Jourová wird auch künftig in der EU-Kommission vertreten sein, Foto: ČTK/EFE/Enrique García Medina

      Věra Jourová hat als EU-Kommissarin für Justiz in Brüssel gute Arbeit geleistet. Das „Time Magazine“ wählte sie dementsprechend unter die derzeit 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Angesichts dessen war es für viele Beobachter einigermaßen überraschend, dass Premier Andrej Babiš über mehrere Wochen zögerte, sie erneut als Kommissarin zu nominieren.

    • Der Wahlsieger und amtierende Ministerpräsident Sachsens Michael Kretzschmer mit seiner Frau Annette Hoffmann bei der Stimmabgabe in Dresden, Foto: ČTK/imago stock&people/xcitepress/ce,via www.imago-images.de

      Die Rechtspopulisten fahren das erwartet starke Ergebnis ein. Am Ende liegen sie sogar noch über den ohnehin hohen Umfragewerten. Doch den Sieg schaffen die amtierenden Ministerpräsidenten. Mit Schrammen schaffen es CDU in Sachsen und SPD in Brandenburg zum Sieg. Nun stehen schwierige Regierungsverhandlungen an.

    • Die CDU mit Ministerpräsident Michael Kretzschmer hat viel zu verlieren, Foto: Steffen Neumann

      In Deutschland richten sich die Blicke am Sonntag auf die Bundesländer Brandenburg und Sachsen. Denn die Alternative für Deutschland (AfD) steht vor dem größten Erfolg seit ihrer Gründung vor sechs Jahren. Erstmals könnte sie stärkste Kraft in einem Bundesland werden. Der Osten wählt anders, heißt es wieder einmal. Das weckt großes Interesse auch in Tschechien.

    Im Gespräch

    Libor Rouček, Foto: Steffen Neumann

    Libor Rouček bewegte sich in seiner Jugend im Umkreis von Bruno Kreisky, war Regierungssprecher für Miloš Zeman und Vizepräsident des EU-Parlaments. Nun hat er über sein bewegtes Leben ein Buch geschrieben.

    • Ivo Schwarz auf der Fahrrad-Rikscha in Ostrau, Foto: Bohemia Troppau

      Seit 2014 kann man im Ostrauer (Ostrava) Stadtzentrum ein für diese Breitengrade ungewöhnliches Verkehrsmittel entdecken: eine Fahrradrikscha. Die Lenkstange liegt in den Händen von Ivo Schwarz, einem begeisterten Elektrotechniker, geboren 1968 in Ostrau-Witkowitz (Vítkovice) und Angehöriger der deutschen Minderheit. "Man spürt an Kleinigkeiten im Alltag, dass man deutsche Wurzeln hat", sagt er zu seiner Herkunft.

    • Ursel Scheffler bei ihrer Lesung in Prag - Foto: Tomáš Randýsek

      Ursel Scheffler hat mit ihrem Projekt „Büchertürme“ einen neuen Weg gefunden, junge Leser für Bücher zu begeistern. Aus Hamburg verbreitete sich ihre Idee über ganz Deutschland und ist mittlerweile auch in anderen Ländern angekommen. Auch die Schüler der Deutschen Schule Prag haben mitgemacht. Die Autorin besuchte die Schule für eine Lesung und sprach mit dem LandesEcho über das Projekt, Bücher für Kinder und die Begeisterung für das Lesen.

    • Ondřej Hrab, Foto: Theater Archa

      Bereits seit 25 Jahren ist das Theater Archa (deutsch: die Arche) ein Ort gesellschaftlicher Auseinandersetzung. Sein Gründer und Leiter Ondřej Hrab (Jahrgang 1952) versteht das genreübergreifende Theater als Demokratielabor, in dem erforscht wird, was das Leben eigentlich bedeutet.

    Kolumnen

    Schmidts Kater Lojzl - Illustration: Jiří Bernard

    Čauky, mňauky, allerseits! Es gibt Tage, da ist etwas anders in meinem Haushalt. Etwa am 28. Oktober oder am 17. November. Da weht in meinem hübschen Garten nicht wie gewohnt die große schwarz-gelbe Fahne des inzwischen auch von mir akzeptierten einzigartigen Fußballvereins Borussia Dortmund, sondern die Fahne der Tschechischen Republik.

    • Das Stadion von Dukla Prag - Foto: Wikimedia Commons/Cloudz679/CC BY-SA 4.0

      Neben böhmischem Bier und einem Besuch der Karlsbrücke gehört für unseren Autor zu einem Wochenende in Prag vor allem ein Streifzug durch die Prager Fußball-Landschaft.

    • Schmidts Kater Lojzl - Illustration: Jiří Bernard

      Čauky, mňauky, allerseits! Der Herr Schmidt, der mein Butler ist, hat dieser Tage eine bemerkenswerte Feststellung gemacht: Er arbeitet im falschen Beruf. Bemerkenswert an dieser Feststellung ist, dass ihm das erst nach mehr als 40 Jahren journalistischer Arbeit aufgefallen ist.

    • Schmidts Kater Lojzl - Illustration: Jiří Bernard

      Čauky, mňauky, allerseits! Es wird eng. Nein, ich habe keinen Stress mit meinem Butler, dem Katzenflüsterer Herrn Schmidt.

    Das rettende Wässerchen - Sagen aus dem Schönhengster Land

    Leise rieselt der Schnee… Wo das jetzt nicht der Fall ist, dort stelle man sich einfach mal vor: Draußen ist alles weiß, der Himmel ist grau, es ist kalt und den ganzen Tag schneit es. Daheim aber ist es gemütlich, wie in früheren Zeiten, als noch das Feuer in den Öfen lustig knisterte und der späte Nachmittag die richtige Zeit zum Sagen erzählen war.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Der König der tschechischen Straßenfotografie: Kulturtipps vom 6. bis 12. Dezember

    Artikel teilen:

    Für Fans der Straßenfotografie halten wir in den Kulturtipps eine interessante Ausstellung bereit. Der Salon der tschechischen Fotografie zeigt u.a. Werke von František Dostál, dem „tschechischen König der Straßenfotografie“. Außerdem in den Kulturtipps: im Museum Kampa widmet sich eine Ausstellung der Vielfältigkeit von Strukturen, eine alte Brauerei wird mit neuem Leben erfüllt, das Kunstzentrum Bubec lädt zu einer adventlichen Vernissage ein, der Fall der Berliner Mauer kommt auf Prager Bühnen und sächsische Weihnachtstraditionen lassen sich bald auch in Prag erleben.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Lange Nacht der kurzen Texte feiert Jubiläum in Troppau

    Artikel teilen:

    Es musste erst Abend werden in Troppau, ehe sie beginnen konnte: „Die langen Nacht der kurzen Texte“. Die Sprache ist deutsch. Sonst ist alles erlaubt, Hauptsache natürlich, man fasst sich kurz.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Alte Meister im neuen Gewand

    Artikel teilen:

    Die Nationalgalerie in Prag hat ihre Sammlung alter Kunst im Schwarzenberg-Palais wiedereröffnet. Dabei kam es zu einigen Veränderungen.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Bibliotheken in Sachsen und Mähren kooperieren

    Artikel teilen:

    Digitalisierung, Mitarbeiteraustausch und Kulturprojekte. Die Sächsische Landesbibliothek – Staats und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und die Mährische Landesbibliothek Brünn haben gemeinsam viel vor und einen Vertrag über ihre Zusammenarbeit unterzeichnet.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Gablonzer Orgel wird in Bautzen restauriert

    Artikel teilen:

    Die Orgel in der Gablonzer Herz-Jesu-Kirche ist ein seltenes Instrument. Nach fast 90 Jahren war es aber vom Holzwurm befallen und nicht mehr nutzbar. Nun wird die Orgel von der Bautzener Firma Eule Orgelbau restauriert.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Zum Felsentor von Konieprus

    Artikel teilen:

    Die diesmalige Wandertour war etwas Besonderes. Unsere WanderBloggerin wurde vom LandesEcho-Redakteur und WanderBlog-Leserinnen auf ihrer Tour durch den Böhmischen Karst begleitet. Berge, Schlösser, Ruinen, Höhlen, Aussichten und Schafe: Es war eine Wanderung der Superlative, zugleich aber auch der Abschluss der WanderBlog-Serie.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Das versunkene Schloss - Sagen aus dem Schönhengster Land

    Artikel teilen:

    Es war einmal eine Zeit, da an langen Winterabenden in vielen Dörfern des Schönhengster Landes (Hřebečsko) Federn geschlissen wurden. Dazu kamen Frauen und junge Mädchen in verschiedenen Häusern zusammen, um günstige Federbetten für ihre Aussteuer zu beschaffen. In den Arbeitspausen gab es Kaffee und Krapfen, während der Arbeit der Mädchen am Federnschleißen erzählte man sich Geschichten. Es wurde viel gelacht und gesungen.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    Vertreibung auf der Bühne: Kulturtipps vom 29. November bis 5. Dezember

    Artikel teilen:

    Ein Theaterstück bringt das in Tschechien zu großen Teilen noch immer tabuisierte Thema der Vertreibung der Deutschen auf die Bühne und versucht, das schwere Kapitel aus der gemeinsamen deutsch-tschechischen Vergangenheit aufzuarbeiten. Außerdem in unseren Kulturtipps: Das Ein-Mann-Kabarett „Iluzionista“, die Design-Days in Reichenberg, das Ballett Leonce & Lena, Šlitr zu Gast in der Villa Pellé und Bauhaus am Goethe-Institut.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...

    An der Grenze zu Tschechien droht Stau

    Artikel teilen:

    Ausgerechnet in der Adventszeit müssen Autofahrer mit kilometerlangen Staus an den Grenzen zu Tschechien rechnen. Grund ist ein neues Maut-System und dessen verspätete Einführung.

    Artikel teilen:
    Weiterlesen ...
    Zum Anfang