Aktuelle Seite: StartseiteWirtschaft

Als Technik-Atheist verloren in Böhmen

Foto: Brieftaube

Wenn mal etwas nicht so richtig funktioniert in meiner tschechischen Wahlheimat, rege ich mich gern etwas auf. Meine einheimischen Freunde kennen das. Und jedes Mal, wenn ich mich am Telefon über irgendeine neue Schlamperei ereifere, fragen sie mich beruhigend: „Hansi, wie lange lebst Du schon hier? Ein Vierteljahrhundert? Und Du weißt noch immer nicht, wo Du lebst? Du lebst in Böhmen! Da passiert derlei schon einmal. Bleib ruhig, trink einen Schnaps, besser zwei. Und morgen ist bestimmt alles gut…“

 

Ein virtueller Erbstreit

Illustration: Justitia

Egal ob Jugendlicher oder Senior, heute gibt es fast niemanden mehr, der keine virtuellen Spuren im Internet hinterlässt. Vor allem auf Facebook zeigen die Menschen sehr viel aus ihrem Privatleben. Diese Daten sind sicher, sagt zumindest Facebook, man könne sie ja jederzeit wieder löschen, sollte man seine Meinung einmal ändern. Problematisch wird es, wenn man das eben nicht mehr selbst kann.

 

Industrieverband sieht sich auf gutem Weg

Logo: Jahr der Industrie

Die letzten zwölf Monate standen für den tschechischen Industrie- und Transportverband (Svaz průmyslu und dopravy) unter dem Motto „Jahr der Industrie und technischen Bildung“. Über 400 Aktionen im ganzen Land stellten die Industrie und ihren Beitrag zum wirtschaftlichen Wohlstand im Land in den Mittelpunkt. Trotz aller Erfolge gibt es aber eine wichtige Baustelle – die technische Bildung.

 

Wiener Roulette

Foto: Roulette - Bild: Wikipedia/Ralf Roletschek

Ein wahrer Wirtschaftskrimi spielt sich derzeit in Österreich ab. Es wird hoch gepokert. International. Auf dem Spiel steht die österreichische Glücksspielgesellschaft Casino Austria. Als ein heiße Favoriten im Bieterrennen gelten zwei Tschechen: Karel Komárek und Jiří Šmejc.

 

 

Industrieverband setzt auf Stabilität

Foto: Präsidium des Industrieverbandes bei der Pressekonferenz zur Wahl - Foto: LE/tra

Der tschechische Industrie- und Transportverband (Svaz průmyslu a dopravy) hat sein Präsidium und seinen Vorstand Ende April nach vier Jahren neu gewählt. Viele Überraschungen gab es nicht, die Mitglieder des Verbandes setzen auf Stabilität. So wurde der bisherige Präsident, Jaroslav Hanák, mit 84% der Stimmen wiedergewählt. Bei den Vizepräsidenten und Vorstandsmitgliedern wurden allerdings auch ein paar neue Vertreter in die erste Reihe gehoben.

 

Ganz Gallien?

Foto: Hinkelstein bei Hut (Klobuky) - Bild: Wiki)

Horní Jiřetín (Obergeorgenthal) hat etwa 2 200 Einwohner, gehört zum Bezirk Most (Brüx), war früher Pfarrort für Dolní Jiřetín (Niedergeorgenthal) und liegt unweit der böhmisch-sächsischen Grenze. Schon im Stadtwappen künden gekreuzte Hämmer von der langen Bergbautradition in dieser Gegend und ein Reiter mit Echsenspieß von der Drachenjagdtradition des Heiligen Georg etwas weiter südlich. Derzeit fühlen sich die Obergeorgenthaler von einem ganz modernen Drachen bedroht, den selbst der Heilige Georg nicht hat kommen sehen.

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Albert Schweitzer
Albert Schweitzer: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.