Das beliebte Prager Moldauufer, auf Tschechisch "Náplavka", am Abend. Foto: Manuel Rommel

Das Prager Rathaus diskutiert die Einführung eines Alkoholverbots am Moldauufer, um die Störung der Nachtruhe einzudämmen. Zwischen Mitternacht und acht Uhr morgens könnte demnach der Konsum von Alkohol an der Náplavka künftig verboten werden.

Im nächsten Jahr findet in Tschechien planmäßig die nächste Volkszählung statt. Foto: www.czso.cz

Im nächsten Jahr wird es zur modernsten Volkszählung in der Geschichte Tschechiens kommen. Erstmals wird der Großteil der Daten online erfasst werden und die Papierbögen nur ergänzend an die Haushalte verteilt, die sich nicht an der Online-Befragung beteiligt haben.

Zentral am Wenzelsplatz kann man sich jetzt auf das Coronavirus testen lassen. Foto: Manuel Rommel

Am Freitag eröffnete ein neues Coronavirus-Testzentrum auf dem Prager Wenzelsplatz, das sich neben den Pragern vor allem an Besucher der tschechischen Hauptstadt richtet. Ab September gilt außerdem wieder eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Prag.

Am Montag präsentierte das tschechische Gesundheitsministerium eine Karte, in der die einzelnen Kreise nach dem Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus bewertet werden. Foto: Ministerstvo Zdravotnictví České Republiky

Die tschechische Regierung präsentierte am Montag ein Ampel-System, nach dem die tschechischen Regionen hinsichtlich des Infektionsrisikos mit dem Coronavirus bewertet werden. Für neun Kreise gilt aktuell Risikostufe eins (grün). Derweil befindet sich die Zahl der aktiven Infektionen weiter auf dem Höchststand.

Die Beneš-Brücke von Aussig (Ústí nad Labem) heute. Foto: Steffen Neumann

Vor 75 Jahren sorgten mehrere Explosionen eines Munitionslagers in Aussig für ein Pogrom an der deutschsprachigen Bevölkerung.

Für den Dokumentarfilm "Eine Reise gegen das Vergessen" sprachen Christoph David Schumacher und Sebastian Rudolph in Prag u.a. mit Thomas Oellermann vom Deutschen Fußballclub Prag. Foto: Tüpfelhausen - das Familenportal e.V.

Kürzlich haben die Dreharbeiten zum Dokumentarfilm „Eine Reise gegen das Vergessen“ begonnen, der an das 100. Jubiläum des jüdischen Leipziger Sportvereins „SK Bar Kochba“ erinnert. Einen Auftritt im Film haben auch tschechische Fußballclubs und die deutsche Minderheit.

Gesundheitsminister Adam Vojtěch auf der Pressekonferenz am frühen Donnerstagabend - Foto: ČTK/Šimánek Vít

Nachdem die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den letzten Tagen stark angestiegen ist, führt Tschechien wieder neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus auf Landesebene ein, unter anderem erlebt die Maskenpflicht ein Comeback.

Das vom Zukunftsfonds unterstütztes HeuHoj-Wiesencamp im Osterzgebirge ist eine der ersten deutsch-tschechischen Begegnungen, die wieder stattfinden. Foto: HeuHoj-Camp

Nach der monatelangen Grenzschließung sind auch wieder länderübergreifende Begegnungen möglich. Der deutsch-tschechische Zukunftsfond bringt nun ein Programm, das diese erleichtert. So können Vorhaben im Jahr 2020 noch kurzfristig beantragt, bewilligt und umgesetzt werden.

Aus einer Telefonzelle wird eine Bücherbox, hier am General-Kutlvašr-Platz in Prag-Nusle, Foto: Stephanie Bergwinkl

Tschechien hatte eines der dichtesten Netze an öffentlichen Telefonzellen in ganz Mitteleuropa. Nun sollen die Fernsprechzellen ganz abgeschafft werden. Allerdings werden nicht alle Telefone aus dem Stadtbild verschwinden. Sie werden neu weitergenutzt.

Entwürfe für die Digedags, zu sehen in der Dauerausstellung des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig. Foto: Ulrich Miksch

Als Hannes Hegen schuf er mit dem Mosaik eine Comic-Legende. Dass er aus Böhmisch Kamnitz stammte, war lange unbekannt.

Zum Anfang